Menü
CES
c't Magazin

Planet Cosmo: Android-Smartphone mit Linux und Sailfish OS

Beim Planet Cosmo entscheidet der Nutzer, welches Betriebssystem bootet: Android oder Linux. Die Tastatur macht das Gerät zum Letzten seiner Art.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 33 Beiträge
Planet Cosmo: Android-Smartphone mit Linux und Sailfish OS

Auf den ersten Blick könnte man denken, der Nokia Communicator ist zurück. Die Firma Planet belebt das klassische Konzept einiger PDAs wieder und hat auf der Elektronikmesse CES das zusammenklappbare Smartphone Cosmo Communicator vorgestellt. Das Gerät soll sowohl Smartphone als auch Notebook ersetzen können.

Wie einige altehrwürdige PDAs lässt sich das Gerät in der Mitte zusammenfalten. Klappt man den Cosmo Communicator auseinander, erhält man eine Art Notebook-Layout mit Breitbild-Display und physischer Tastatur. Im Kurztest konnten wir darauf sogar mit zehn Fingern tippen. Natürlich funktionierte das nicht so schnell und fehlerfrei wie auf einem Vollformat-Keyboard, doch immerhin deutlich besser als auf einem Touchdisplay. Eine weitere Besonderheit ist die Software des Cosmo: Beim Start soll der Nutzer wählen können, ob Android 9, Linux oder Sailfish startet.

Planet Cosmo Communicator (4 Bilder)

Auf der Außenseite des Gehäuses befindet sich ein zweiter Touchscreen, bei dem es sich um ein OLED handelt – das Haupt-Display ist ein LCD. Was der Sekundär-Bildschirm an Informationen zeigt, kann der Nutzer größtenteils selbst bestimmen. Unter anderem kann er das Sucherbild der 24-Megapixel-Kamera anzeigen, die direkt neben dem Zweit-Display sitzt. Ebenfalls an der Front des Gehäuses sitzt ein Fingerabdrucksensor, der zwischen zwei verschiedenen Berührungszonen unterscheidet und auch zur Bedienung genutzt werden kann. Die Displays sind zwei beziehungsweise sechs Zoll groß.

Die restliche Ausstattung besteht hauptsächlich aus Standard-Smartphone-Komponenten. Herzstück ist ein Mediatek-P70-SoC mit acht Prozessorkernen. Außerdem sind 6 GByte RAM an Bord und 128 GByte Flash-Speicher. Der Akku besitzt eine Kapazität von 4220 mAh und sollte für eineinhalb bis zwei Tage Nutzung Strom liefern – zumindest im Android-Betrieb. Mit 320 Gramm Gewicht fällt das Smartphone recht schwer aus. Außerdem sprechen seine Maße von 17,14 × 7,93 cm × 1,6 cm dagegen, dass es bequem in der Hosentasche zu transportieren ist.

Mit dem Gemini PDA hat der Hersteller bereits ein ähnliches Smartphone im Angebot. Allerdings läuft das Gerät nur mit Android und hat kein zweites Display. Finanziert wurde das Planet Cosmo mithilfe einer Indiegogo-Kampagne, also per Crowdfunding. Nun kann man das Gerät für 800 Euro kaufen. Es soll im Sommer ausgeliefert werden. (hcz)