Menü

Play Pass: Google führt einen App-Abo-Dienst ein

Mit dem Play Pass bietet Google künftig Android-Nutzern einen Abo-Dienst für Apps an. Werbung und In-App-Käufe soll es darin nicht geben.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 7 Beiträge

(Bild: Screenshot_Google Play Pass)

Von

Nach Apple Arcade kündigt nun auch Google einen Abo-Dienst für Apps an, der innerhalb der kommenden Woche starten soll. Der Unterschied, im Play Pass sind nicht nur Spiele enthalten. Für 4,99 US-Dollar monatlich gibt es dann Zugriff auf 350 sonst kostenpflichtige Apps – und das ganz ohne Werbung und In-App-Käufe.

Wann das Angebot nach Deutschland kommt, hat Google noch nicht gesagt. Bisher können nur Android-Nutzer in den USA das Abo abschließen. Der Zugang gilt automatisch für bis zu sechs Familienmitglieder. Die ersten zehn Tage sind kostenlos. Wer bis zum 10. Oktober ein Abo abschließt, zahlt sogar nur 1,99 US-Dollar monatlich. Die Liste der Apps und Games, die dann in einem separaten Tab im Play Store erscheint, soll ständig erweitert werden, erklärt Google.

Der Apple-Abo-Dienst Arcade bietet anders als Google für fünf Euro im Monat ein reines Spiele-Abo mit ausschließlich Exklusivtiteln. Das gilt nicht für Konsolen. Derzeit sind gut 70 Spiele enthalten, es sollen mehr als 100 werden.





(emw)