Menü

Playerunknown's Battlegrounds: Vollversion erscheint am 20. Dezember, Wüstenkarte bereits spielbar

Die Vollversion von Playerunknown's Battlegrounds erscheint am 20. Dezember. Den Entwicklern zufolge bringt sie weitreichende Änderungen. Die Wüstenkarte Mirarmar lässt sich ab heute auf Testservern spielen.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 43 Beiträge
Playerunknown's Battlegrounds: Vollversion erscheint am 20. Dezember, Wüstenkarte ab heute spielbar

Playerunknown's Battlegrounds: Die neue Wüstenkarte Miramar

(Bild: Bluehole)

Das sich noch immer im Early-Acces-Status befindliche Multiplayer-Actionspiel Playerunknown's Battlegrounds (ab 17,49 €) soll in Kürze fertig sein. Einem Twitter-Beitrag von Chefdesigner Brendan Greene aka "Playerunknown" zufolge soll Battlegrounds am 20. Dezember 2017 als Version 1.0 erhätlich sein. Dabei ist auch die Wüstenkarte Miramar, die sich bereits seit heute auf Testservern spielen lässt. Bereits am 12. Dezember erscheint die Konsolenversion von Playerunknown's Battlegrounds für die Xbox One und Xbox One X.

In einem ausführlichen Blog-Eintrag unterstreichen die Entwickler, dass es mit der Vollversion keine Preiserhöhung geben wird – das Spiel kostet also weiterhin knapp 30 Euro und muss auf Steam aktiviert werden. Die Vollversion soll auch weitreichende Änderungen bei Gameplay, Sound, Matchmaking, Benutzeroberfläche, den Animationen und dem Gunplay bringen – genaue Details wollen die Entwickler kurz vor dem 1.0-Release in einem gesonderten Beitrag veröffentlichen.

Das Aquarail: Eines der neuen Fortbewegungsmittel.

(Bild: Bluehole)

Für die kürzlich vorgestellte Wüstenkarte Miramar haben die Entwickler von Bluehole auch neue Fahrzeuge ins Spiel eingefügt, etwa einen größeren Pickup-Truck und ein Schnellboot für bis zu zwei Personen. Dazu kommt ein Van, der bis zu sechs Mitspieler aufnehmen kann. Bisher sind Squads nur mit bis zu vier Mitspielern erlaubt, möglicherweise passen die Entwickler auch diese Größe an. Dazu kommen drei neue Waffen: die R45, die Win94 und eine abgesägte Schrotflinte.

Die Wüstenkarte Miramar bietet im Vergleich zur bisherigen Inselkarte Erangel weitläufige Flächen mit großer Sichtweite und aufgrund zahlreicher ausgetrocknerter Flächen weniger Rückzugsmöglichkeiten. Es gibt mehrere große Städte, deren Hochhäuser sich etwa für Scharfschützen eignen. Miramar bietet dabei zwei Wetter-Szenarien: Klar und Sonnenaufgang. Das Fahrverhalten soll sich zwischen Straßenbelag und Off-Road deutlich unterscheiden, die Kämpfe sollen aufgrund der Geländestruktur laut den Entwicklern taktischer ausfallen.

Playerunknown's Battlegrounds zählt nicht nur zu den erfolgreichsten Early-Access-Spielen, sondern zu den erfolgreichsten PC-Spielen überhaupt. Mittlerweile hat sich das Spiel seit dem Early-Access-Start im März 2017 mehr als 22 Millionen Mal verkauft. Das Spiel hält seit Monaten einen Platz an der Spitze der Steam-Verkaufscharts und wird zeitweise von fast drei Millionen Spielern gleichzeitig gespielt. Kritiker bemängeln die hohe Anzahl an Cheatern, von denen durch den BattlEye-Service täglich tausende gesperrt werden.

Lesen Sie dazu auch:

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige