Menü

Playstation 5 und Xbox Scarlett: Next-Gen-Spielkonsolen nicht vor 2020

Die PS5 soll im Vergleich zur PS4 wesentlich stärkere CPU-Kerne mit Zen-Architektur und eine Navi-GPU bieten. Microsoft tüftelt derweil an der Xbox Scarlett.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 358 Beiträge
Playstation 5 und Xbox Scarlett: Next-Gen-Spielkonsolen nicht vor 2020

Playstation 4 Pro, Sonys derzeit leistungsstärkste Spielkonsole.

Über die Nachfolger von Playstation 4 und Xbox One schwirren derzeit viele Gerüchte durchs Netz. So soll die Playstation 5 neue AMD-Prozessorkerne mit Zen-Architektur nutzen und dadurch eine wesentlich höhere CPU-Leistung entfachen. Diese ließe sich etwa für aufwendigere Objektmodelle oder höhere Sichtweiten in Next-Generation-Spielen nutzen. Die GPU soll ebenfalls von AMD kommen und aus der Navi-Generation stammen; die höhere GPU-Leistung soll Spiele mit höherer Detailstufe als bisher ermöglichen und diese ruckelfrei in 4K bei hohen Bildraten darstellen. Vor dem Ende des Jahres 2020 wird die Playstation 5 nicht erwartet.

AMD hatte bereits im Jahr 2016 die GPU-Generation Navi angekündigt und erklärt, die GPU werde besonders gut skalierbar sein und "Nextgen-Memory" bieten. Nach der damaligen Roadmap sollte Navi auf Desktop-Grafikkarten noch im Jahr 2018 erscheinen – ob das allerdings noch klappt, ist mittlerweile eher unwahrscheinlich. Nicht zu vergessen: Konsolen-GPUs sind üblicherweise keiner bestimmten GPU-Generation zuordenbar, sondern auf die Anforderungen der Konsolenhersteller zugeschnitten. Sie weisen daher typischerweise Merkmale verschiedener GPU-Generationen auf.

Auch Microsoft arbeitet bereits an einem Nachfolger seiner aktuellen Xbox-One-Konsolen – dies stellte Xbox-Chef Phil Spencer auf der Spiele-Messe E3 klar. In einem Interview mit dem Online-Magazin GiantBomb erklärte Spencer, dass es bei aktuellen Konsolen noch Verbesserungspotenzial bei der Bildrate gebe. Zudem sei das Verhältnis von Prozessoren und Grafikeinheiten von Konsolen nicht mehr zeitgemäß im Vergleich mit Gaming-PCs – Spencer spielt dabei auf die geringe CPU-Leistung der Xbox One und Playstation 4 an, die jeweils AMDs veraltete und langsame Jaguar-Prozessorkerne verwenden. Microsofts Next-Gen-Spielkonsole läuft mehreren Berichten zufolge unter dem Codenamen Xbox Scarlett und dürfte ebenfalls nicht vor dem Jahr 2020 erscheinen. (mfi)

Anzeige
Anzeige