Menü

Plugin-Konflikt zwischen Netscape 8 und Internet Explorer

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 219 Beiträge

Nach der Installation des neu erschienenen   Netscape Browser 8, der die Rendering-Engines sowohl des Mozilla-Webbrowsers Firefox als auch des Internet Explorer nutzen kann, ist Microsofts Webbrowser nicht mehr in der Lage, XML-Seiten darzustellen. Ursache ist das in Netscape enthaltene Trident-Plugin. Trident ist die Rendering-Engine des Internet Explorer (in Windows seit Version 4).

Bei der Installation legt Netscape im Registry-Schlüssel:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Internet Explorer\Plugins\Extension

den Schlüssel ".xml" an, der auf die Bibliothek npTrident.dll im Plugin-Verzeichnis von Netscape verweist. Erst wenn dieser Schlüssel entfernt ist, kann Internet Explorer XML-Dateien wieder korrekt anzeigen.

Unglücklicherweise erzeugt jeder Aufruf von Netscape Browser 8 oder Internet Explorer (solange Netscape 8 installiert ist) diesen Schlüssel neu. Abhilfe schafft zum gegenwärtigen Zeitpunkt nur die Deinstallation von Netscape 8 und die anschließende manuelle Entfernung dieses Registry-Schlüssels. Auch Netscape kann mit der Internet-Explorer-Engine keine XML-Seiten wiedergeben. Microsoft und AOL arbeiten an einer raschen Lösung des Problems. Das kurz nach Freigabe des Netscape Browser 8 notwendig gewordene Update auf Version 8.0.1 behebt zwar eine Sicherheitslücke, aber nicht das Problem mit den XML-Dateien im Internet Explorer. (heb)