Menü

Pocketbook Aqua: Wassergeschützter E-Book-Reader

Der Gerätehersteller Pocketbook ist für außergewöhnliche E-Book-Reader bekannt: Sein neuestes Lesegerät Pocketbook Aqua ist wasser- und staubgeschützt.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 15 Beiträge

Staub- und wassergeschützt nach IP57: Das Pocketbook Aqua.

(Bild: Pocketbook)

Der Gerätehersteller Pocketbook ist bekannt dafür, E-Book-Reader in unterschiedlichsten Formaten und Gehäusen auf den Markt zu bringen. Sein neueste Modell heißt Pocketbook Aqua und hat eine Besonderheit, die man von Lesegeräten bisher nicht kennt: Der Aqua ist nach IP57 staub- und wassergeschützt und soll kurzfristiges Untertauchen in Wasser bis zu einem Meter Tiefe aushalten.

Abgesehen von seinen "outdoor-tauglichen" Eigenschaften steckt im Aqua im Prinzip die selbe Technik wie im Basic Touch von Pocketbook: Das E-Ink-Pearl-Display misst in der Diagonale 6 Zoll und löst mit 800 × 600 Bildpunkten auf – vergleichbar mit dem Display des Einsteiger-Kindle von Amazon. Der 4-GByte-Speicher lässt sich per MicroSD erweitern. Lesestoff lädt man per USB oder WLAN (802.11 b/g/n). Selbst die Größe soll mit etwa 17,4 cm × 11,5 cm dem Basic Touch entsprechen, das Gehäuse ist mit 9 Millimetern aber geringfügig dicker. Als Gewicht gibt Pocketbook 170 Gramm an, was dem Kindle ohne Touch entsprechen würde. Eine integrierte Leselampe, wie sie bei teureren Readern üblich ist, hat der Aqua nicht.

Pocketbook will den Aqua Ende März in Deutschland für 110 Euro auf den Markt bringen. (acb)