Menü

Poitras-Dokumentarfilm über Julian Assange feiert Premiere in Cannes

Risk, der neue Dokumentarfilm der Oscar-Preisträgerin Laura Poitras über Julian Assange und Wikileaks, soll auf der Quinzaine des Réalisateurs in Cannes uraufgeführt werden.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 4 Beiträge

Julian Assange in einer Szene des Films "Risk"

(Bild: First Look Media, Businesswire)

Der Dokumentarfilm "Risk" von Oscar-Preisträgerin Laura Poitras soll in Cannes seine internationale Premiere haben, teilt die Produktionsfirma mit. Er dokumentiert das Leben und die Arbeit von Wikileaks-Gründer Julian Assange in Großbritannien. Unter dem Titel "Asylum" wurde eine erste Fassung des Films bereits auf dem New Yorker Filmfestival im Oktober 2015 gezeigt.

Ihren Oscar hat Poitras für "Citizenfour", den Dokumentarfilm über Edward Snowden, gewonnen. "Risk" soll an den 48. Quinzaine des Réalisateurs teilnehmen, einer Nebenreihe der Internationalen Filmfestspiele in Cannes, die vom 11. bis 22. Mai laufen. Recht bekannt wurde bereits die Szene, in der sich Assange als Rocker verkleidet und auf dem Motorrad losbraust. (anw)