Menü

Pokémon Go: Mini-Event fürs Wochenende

Übers Wochenende veranstalten die Macher des Smartphone-Spiels Pokémon Go ein Frühlings-Event: Vom 5. bis 8. Mai sollen verstärkt Gras-Pokémon durch die AR-Welt geistern.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 36 Beiträge
Pokémon Go: Mini-Event fürs Wochenende

Nörgler machen sich gern einen Spaß daraus, das AR-Spiel Pokémon Go totzureden. Tatsächlich hat das Hype-Spiel des Sommers 2016 mächtig an Spielern verloren, aber es laufen immer noch genügend Leute durch die Gegend, um Monster zu fangen und Arenen zu übernehmen – und wenn das Wetter wieder besser wird, dürften auch mehr Neue dazukommen.

Damit sich die Spieler nicht an immer denselben Pokémon sattsehen, hat Entwickler Niantic das Monstermenü schon mehrfach mit einwöchigen Events aufgefrischt. Beim Wasser-Festival im März materialisierten sich verstärkt Pokémon vom Wasser-Typ vor dem Spieler, beim Ei-Festival zu Ostern schlüpften aus Eiern häufiger seltene Monster.

Seit Freitagabend veranstaltet Niantic sein bisher kürzestes Event: Bis zum Montag sollen verstärkt Pokémon vom Gras-Typ auftauchen. Zusätzlich wirken Lockmodule für Pokéstops sechs Stunden lang (statt wie sonst für 30 Minuten).

Pokémon Go: Gras-Pokémons zum Wochenende (10 Bilder)

Bisamsam, Vorstufe zu Bisaknosp und Bisaflor

In den USA experimentieren die Pokémon-Go-Macher an diesem Wochenende mit einem noch kürzeren Event: In Charlotte, North Carolina, wird eine von der Stadtverwaltung bestimmte Route am Sonntag verstärkt mit seltenen Monstern bestückt. Das zusammen mit der Knight Foundation organisierte Event soll Leute raus auf die Straße locken.

Darüber hinaus hat das Spiel die Grundsteine für "Promo Codes" gelegt, die Items im spiel-internen Shop freischalten. In den USA und Korea finden bereits erste Promo-Aktionen statt, die Kunden bestimmter Dienste mit Brutmaschinen und Pokébällen belohnen. Bisher funktionieren die Promo-Codes nur unter Android.

Im In-Game-Shop lassen sich jetzt Promo-Codes einlösen.

In Interviews haben die Macher weitere Neuerungen angekündigt: So sollen die Arena-Kämpfe deutlich überarbeitet werden. In Aussicht gestellt wurde unter anderem eine stärkere Betonung auf Zusammenarbeit innerhalb des eigenen Teams; erwartet wird aber auch eine Neubewertung vorhandener Kampftechniken zur Ausbalancierung der Monster-Stärken.

Niantic hat bestätigt, weiterhin am lang ersehnten Tauschsystem zu basteln. Zuvor will man aber den Schummlern (Cheatern) das Handwerk legen, die mit Bots, Scannern und gefälschten GPS-Koordinaten einen großen Fundus an seltenen und mächtigen Pokémon horten.

Erste Schritte gegen die Cheater wurden schon gemacht: Im März stopfte ein Google-Sicherheits-Update für Android 7 eine Lücke, die GPS-Spoofing-Apps zum Vorgaukeln falscher Positionen ausgenutzt hatten. Darüber hinaus warf Google etliche Spoofing-Apps aus dem Play Store und warnte Anwender mit älteren Android-Versionen, diese Apps würden die Systemsicherheit gefährden.

Andere Anti-Cheating-Maßnahmen erfolgen auf Server-Seite: Vormals war es so, dass ein Pokémon von allen Spielern mit denselben Basiswerten (IV) gefangen werden konnte. Jetzt geben die Server für Spieler mit einem Fortschritts-Level unter 30 zufällige IVs aus, was die Bots von Scanner-Diensten durcheinander bringen soll.

Konkrete Termine für die Arena-Neuerungen und die Tauschfunktion hat Niantic allerdings noch nicht genannt – so heißt es weiter abwarten und bis dahin die Events auskosten. (ghi)