Menü

Pokémon Go: Weihnachts-Events, neue Raid-Bosse

Winterstimmung bei Pokémon Go: Niantic spendiert Bonbons und Brutmaschinen, und gibt weitere Pokémon der vierten Generation zum Fang frei.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 8 Beiträge
Pokémon Go: Weihnachts-Events, neue Raid-Bosse

(Bild: Niantic)

Bis zum 2. Januar läuft im Smartphone-Spiel Pokémon Go das Eis-Event. In diesem Zeitraum gibt Entwickler Niantic nacheinander wechselnde Boni frei. Zusätzlich erhalten Spieler in diesem Zeitraum eine kostenlose Brutmaschine, wenn sie den ersten Pokéstop des Tages drehen. Die Gratis-Brutmaschine funktioniert allerdings für nur je ein Ei.

Neue Pokémon gibt`s auch: Babys der vierten Generation schlüpfen aus 7-Kilometer-Eiern, erwachsene 4-er-Pokémon sind in freier Wildbahn unterwegs, ein neues Legendäres Pokémon erscheint als Raid-Gegner und eine neue Deoxys-Variante in EX-Raids.

Event in Scheiben

Das Eis-Event teilt sich in vier Phasen, von denen die erste bereits aktiv ist:

18. bis 22. Dezember: doppelte Bonbons für das Fangen, Tauschen und Verschicken von Pokémon

22. bis 26. Dezember: doppelter Sternenstaub für gefangene Pokémon

26. bis 30. Dezember: doppelte EP für gefangene Pokémon

30. Dezember bis 2. Januar: Halbierung der Entfernung zum Ausbrüten von Pokémon-Eiern

Die erste Phase wurde um 22 Uhr aktiv; diese Uhrzeit wird Niantic vermutlich beibehalten.

Darüber hinaus erscheinen seit Dienstag verstärkt Eis-Pokémon in freier Wildbahn, darunter auch der Neuzugang Shnebedeck der vierten Generation. Einige Pokémon erscheinen auch in Feiertagsgewand, darunter das Weihnachtsmann-ähnliche Botogel – und Pikachu mit der alljährlichen Weihnachtsmütze.

Babys und Outfits

Aus den 7-Kilometer-Eiern, die Spieler als Geschenk von Freunden erhalten können, sollen ab sofort diverse Pokémon-Babys schlüpfen. Die offizielle Ankündigung nennt zwar nur Azurill (Marill, Azumarill), Kussilla (Rossana) und Mampfaxo (Relaxo) – Entwicklungsformen jeweils in Klammern. Spieler haben wohl aber auch Klingplim (Palimpalim), Mantirps (Mantax) und Riolu (Lucario) ausgebrütet, auch in schillernden Varianten.

Darüber hinaus lässt sich die Pokémon-Spielfigur in Botogel-Kleidung stecken. Die bekommen Spieler allerdings nicht geschenkt: Ohrenschützer kosten 200 Pokémünzen, der Strickpullover 300, Handschuhe 150 und Stiefel 200. Macht 850 Pokémünzen für das komplette virtuelle Outfit (100 Pokémünzen = 1 Euro).

Neue Raid-Bosse

Zudem erscheint nun erstmals das legendäre Pokémon Heatran als Raid-Gegner (Stufe 5). Die Lava-Spinne soll bis zum 15. Januar bleiben. Die offizielle Ankündigung empfiehlt Angreifer der Typen Wasser, Kampf und Boden – also Geowaz, Rizeros, Rihornior und Sumpex sowie die Legendären Pokémon Groudon und Kyogre.

In EX-Raids soll demnächst eine neue Variante von Deoxys auftauchen: die Angriffsform. In den anderen Spielen existiert das Pokémon in vier Formen: Normal, Angriff, Verteidigung und Initiative. Seit Mitte September war die Normalform als EX-Raid-Gegner zu besiegen (und zu fangen), als nächstes ist die Angriffsform dran. Die Änderung gilt allerdings erst für EX-Raid-Pässe, die nach dem 20.12. verschickt werden: Wer bereits eine Einladung für den 21.12. erhalten hat, trifft dort ein letztes Mal auf die Normalform.

(Quelle: Pokémon GO)

(anw)

Anzeige
Anzeige