Menü

Poker-KI gewinnt gegen Profispieler

Eine Poker-KI hat angeblich eine Millionensumme gegen menschliche Spieler gewonnen. Ihre Erschaffer von der Carnegie Mellon-Universität verraten aber noch keine Details zur zugrunde liegenden Technik.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 106 Beiträge
Poker-KI gewinnt gegen Profispieler

(Bild: Thomas van de Weerd (CC-BY) )

Professor Tuomas Sandholm und sein Mitarbeiter Noam Brown erforschen seit Jahren KI-Systeme, die Texas hold 'em Poker ohne Limit spielen. Ihre KI Claudico spielte bereits 2015 gegen Profispieler und verlor. Laut einem Bericht von Wired gelang Claudicos Nachfolger Libratus nun ein deutlicher Sieg, bei dem die KI 1,7 Millionen Dollar erspielte. Mit welcher Technik der Computer gewinnen konnte, haben die Forscher bislang nicht publiziert.

Wirklich überraschend kommt der Sieg der Poker-KI nicht. Texas hold 'em ist ein Spiel, bei dem sowohl Glück als auch Taktik eine Rolle spielen. Erfahrene menschliche Spieler können zwar die Taktik ihrer Mitspieler gut durchschauen, die Einschätzung statistischer Zusammenhänge fällt Menschen aber generell schwer.

KI-Algorithmen lernen statistische Zusammenhänge dagegen leicht aus ihren Trainingsdaten und versagten bislang am Verständnis von Taktiken. Sandholm und seinen Mitstreitern scheint es nun gelungen zu sein, Libratus ausreichend viel Taktik beizubringen, um insgesamt besser zu spielen als Menschen. Ob die Forscher dafür eine Technik erfunden haben, die auch abseits vom Poker eine Rolle spielen könnte, wird erst die Veröffentlichung zeigen.

Auch in Go wurden bereits Profispieler von einer KI geschlagen:

(jme)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige