Polnische Regierung eröffnet Minecraft-Wettbewerb

Kinder, Teenager und Jugendliche sollen in Polen mehr Zeit Zuhause verbringen. Ein eigens aufgesetzter Minecraft-Server dient als Anreiz.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 16 Beiträge

(Bild: Microsoft)

Von

Das polnische Ministerium für digitale Angelegenheiten will heimische Schüler und junge Studenten dazu motivieren, mehr Zeit Zuhause zu verbringen. Im Zuge der Initiative „Grarantanna“ hat die polnische Stiftung für Jugendkreativität einen Minecraft-Server aufsetzen lassen, auf dem ab dem 23. März 18:00 Uhr bis zum 27. März 20:00 Uhr ein Bauwettbewerb stattfindet.

Polnische Bürger im Alter von maximal 20 Jahren können sich über die offizielle Webseite anmelden und bekommen daraufhin ein 64 × 64 Blöcke großes Grundstück zugewiesen. Im Kreativmodus mit Zugriff auf sämtliche Baublöcke gilt es, das imposanteste virtuelle Kunstwerk zu erschaffen. 1000 Spieler können auf dem Minecraft-Server gleichzeitig bauen.

Der Organisator NeverLight sucht am Ende vier Gewinner aus, die ein Peripheriepaket bestehend aus den Kopfhörern Razer Kraken Essential, der Maus Razer Deathadder Essential und der Tastatur A4Tech Bloody B3370R RGB erhalten. NeverLight zeigt die vier Siegerkunstwerke am 30. März um 20:00 Uhr auf seiner Facebook-Seite.

Hinter der Aktion steht die derzeitige Coronavirus-Pandemie, wegen der alle Schulen und Universitäten in Polen seit dem 13. März geschlossen bleiben. Damit junge Menschen die neu gewonnene Freizeit nicht unnötig im Freien verbringen, wurde das staatlich geförderte Projekt „Grarantanna“ ins Leben gerufen.

Lesen Sie auch

Außer dem Minecraft-Wettbewerb wartet die Webseite mit einem täglich wechselnden Angebot aus Rätseln, Quizzen, weiteren Spielen und Webinar-Angeboten auf. Die Lublin GameDev Foundation bietet zum Beispiel 12 Onlinekurse zum Thema Spieldesign und -entwicklung mit der kostenlos nutzbaren Unity-Engine an. Alle Aktionen sind zunächst bis zum 27. März geplant.

(mma)