Menü

Popkomm: Suchmaschine mit Musik

vorlesen Drucken Kommentare lesen 49 Beiträge

Die Phonographische Wirtschaft präsentiert auf der Popkomm ihr neues Angebot Musicline. Dort findet sich eine Datenbank voller Song-Informationen, die nach Titel, Interpret oder Album durchsucht werden kann sowie bunt aufbereitete News um Stars und Sternchen.

"Es ist das erste Angebot dieser Art weltweit", sagte Peter Zombik, Geschäftsführer des Bundesverbandes der Phonographischen Wirtschaft, auf der Musikmesse in Köln, wo der Service gestartet wurde. Informationen über etwa 150.000 Platten und Videos sind laut Zombik momentan in der Datenbank vorhanden; 1,7 Millionen Musikdateien stehen bereit, damit die Surfer in die Songs ihrer Stars reinhören können. Musicline sei damit die zentrale Plattform der deutschen Plattenindustrie im Internet. Derzeit sind 121 Plattenfirmen beteiligt, die ihre Bestände und Neuveröffentlichungen sowie Informationen über Künstler an dieses Angebot weitergeben. Damit sei fast das gesamte in Deutschland erhältliche Musikangebot abrufbar. In Zukunft sei auch daran gedacht, Auszüge aus Musikvideos aufzunehmen.

Musicline werde jedoch keine CDs verkaufen oder Downloads von Musikdateien anbieten. Dafür seien Kooperationen mit Händlern geplant, so dass Interessierte über Musicline ihre gewünschte CD suchen und finden und dann per Link bei einem Händler bestellen oder bei einem Internetanbieter herunterladen können. (dpa) / (cgl)