Menü

Portable MP3-Player starten durch

vorlesen Drucken Kommentare lesen 58 Beiträge

Der Absatz von Abspielgeräten für komprimierte Musik wird sich von 3,3 Millionen im Jahr 2000 auf 26 Millionen im Jahre 2005 erhöhen. Das entspräche einer Wachstumsrate von jährlich 51 Prozent, so jedenfalls eine Studie des Marktforschungsunternehmens IDC. Etwa 61 Prozent der verkauften Abspielgeräte würden mobile Player sein.

Bisher hätten die zu hohen Preise für Flash-Speicher das Absatzwachstum gebremst, immer mehr Hersteller würden jedoch zu günstigeren Alternativen wie CD-Rs und Mini-Festplatten übergehen. Mit billigeren Geräten stehe dem Siegeszug von MP3 & Co. nichts mehr im Wege. "Bis zum Jahre 2004 werden die Festplatten-basierten Jukeboxen die MP3-Player mit Flash-Memory hinter sich lassen. Darüber hinaus werden immer mehr CD-Player dazu in der Lage sein, MP3-Songs zu decodieren. MP3-CD-Player werden bereits im Jahre 2003 die herkömmlichen Flash-Memory-Geräte überholen," sagt Bryan Ma, Analyst von IDC.

Fremdhersteller von Auto-Hifi-Anlagen bieten bereits jetzt MP3-Player für Autos an, die CD-Rs abspielen. Das Wachstum beim Absatz dieser Geräte werde jedoch nicht so rasant wie bei den mobilen Playern verlaufen. Ebenso wird der Markt für Streaming-Internet-Radios und Home-Network-Receiver laut IDC nur schwach wachsen. (hag)