Menü

Portalbus: Chinas Transit Elevated Bus wird in Kleinserie gebaut

Ein überdimensionierter Bus, unter den Autos hindurchfahren können: der Transit Elevated Bus. Die Erprobungsphase ist abgeschlossen, nun folgt der nächste Schritt.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 104 Beiträge
Portalbus: Chinas Transit Elevated Bus wird in Kleinserie gebaut

Der von dem chinesischen Unternehmen Transit Explore Bus entwickelte Portalbus soll nach einer seit Mai laufenden Erprobungsphase nun in Kleinserie gebaut werden. Eingeweiht wurde nun ein Prototyp inklusive einer 300 Meter langen Versuchsstrecke in der Hafenstadt Qinhuangdao in der nordchinesischen Provinz Hebei. Das meldet die Nachrichtenagentur der Regierung der Volksrepublik China Xinhua.

Chinas Städte erleiden den Verkehrszusammenbruch, noch ehe die Bevölkerung nur annähernd so durchmotorisiert ist wie in Europa. Der Kollaps der individuellen Mobilität verschärft die ohnehin starke Schadstoffbelastung der Bevölkerung. Die Regierung reagiert einerseits mit Verboten und einem Ausbau der konventionellen Infrastruktur für öffentliche Verkehrsmittel. Andererseits ist sie offen für kreative Lösungen. Eine davon könnte der Portalbus werden.

Chinas Portalbus geht in Kleinserie (6 Bilder)

Die Einweihung des Versuchsfahrzeugs

Der Transit Elevated Bus (TEB-1) ist ein elektrisch angetriebenes Massenverkehrsmittel, das die Funktion einer U-Bahn übernehmen soll, allerdings zu weitaus günstigeren Infrastrukturkosten; es wird von einem Fünftel gesprochen. Der TEB-1 fährt auf Schienen, die am Fahrbahnrand bereits vorhandener, oberirdischer Verkehrswege verlegt werden können. Es heißt, ein TEB-1 könne vier herkömmliche Omnibusse ersetzen und bis zu vier Einheiten können zu einem Zug verbunden werden.

Knapp 8 Meter breit, 4,5 Meter hoch und gut 60 Meter lang kann sich das Fahrzeug mit bis zu 64 km/h über den Autos auf der Straße wegbewegen – oder sie eben an seinen Haltestellen passieren lassen. Die Durchfahrtshöhe beträgt zwei Meter, was die Frage aufwirft, auf welchen Strecken es überhaupt sinnvoll ist, alle höheren Kfz umzuleiten. Die Einsatzgebiete für den TEB-1 könnten dadurch relativ stark eingegrenzt werden.

Die fünf Städte Nanyang, Qinhuangdao, Shenyang, Tianjin and Zhoukou sollen laut Xinhua bereits Verträge zu TEB-1-Pilotprojekten unterzeichnet haben.

(Florian Pillau) / (anw)

Anzeige
Anzeige