Menü

Positive Prognose für Deutschlands Internet-Wirtschaft

vorlesen Drucken Kommentare lesen 8 Beiträge

Der Umsatz der digitalen Wirtschaft soll laut einer aktuellen Studie auch in den nächsten Jahren weiter steigen.

(Bild: BVDW)

Laut einer Studie des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. und des Rhein-Ruhr Instituts für angewandte Systeminnovation (RIAS) e.V. konnte die Branche "Digitale Wirtschaft" im Jahr 2010 erstmals mehr als 100 Milliarden Euro Umsatz erzielen und wird den Trend auch in den nächsten Jahren mit jährlichen Steigerungen von über 8 Prozent fortführen. Gemäß Definition des BVDW umfasst die vom Verband vertretende Branche alle Wirtschaftszweige, in denen "zur Umsetzung von Geschäftsprozessen eine IP-Adresse genutzt wird". Dazu gehören der Bereich Service Access mit einem Umsatz von rund 27,67 Milliarden Euro (jährliche Wachstumsrate 4,45 Prozent), der Bereich Applikationen und Services mit 31,63 Milliarden Euro (jährliche Wachstumsrate 11,6 Prozent) sowie der Bereich End-User-Interaktion mit dem größten Umsatzanteil in Höhe von 42,59 Milliarden Euro (jährliche Wachstumsrate rund 10 Prozent) im Jahr 2010.

Für das aktuelle Jahr 2011 prognostiziert die Studie "Die Digitale Wirtschaft in Zahlen von 2008 bis 2012" ein Umsatzwachstum von über 8 Prozent auf bis zu 110 Milliarden Euro. Für 2012 werden bis zu 120 Milliarden Euro Umsatz erwartet. Die positive Entwicklung macht sich demnach auch auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar: Dieses Jahr sollen laut der Untersuchung schon 364.000 Menschen für die Branche arbeiten, während es im nächsten Jahr bereits 390.000 Beschäftigte sein sollen. (jub)