Power Mac G5 jetzt auch mit zwei 1,8-GHz-CPUs

Apple wartet mit einer neuen Konfiguration und einer Preissenkung für seine Desktop-Rechner mit IBMs 64-Bit-Prozessor PowerPC 970 auf.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 322 Beiträge
Von
  • Johannes Schuster

Mit einer neuen Konfiguration wertet Apple sein Angebot an Desktop-Rechnern mit IBMs Power 970 auf. Das neue Modell enthält zwei mit 1,8 GHz getaktete und mit 512 KByte Level-2-Cache versehene G5-Prozessoren und entspricht ansonsten dem 1,8-GHz-Single-CPU-Gerät, das nun nicht mehr angeboten wird.

Der Neue bringt ebenfalls 512 MByte DDR-400-RAM, eine Serial-ATA-Festplatte mit 160 GByte, einen 4X-DVD-Brenner, die Grafikkarte Geforce FX 5200 Ultra mit 64 MByte Speicher, ein 56K-Modem sowie analoge und digitale Audioein- und -ausgänge mit. Für den Anschluss von Peripherie sorgen FireWire 800 und 400 sowie USB 2.0, optionales AirPort Extreme und Bluetooth.

Das System lässt sich dank 8 Steckplätzen auf 8 GByte RAM erweitern (mit 2-GByte-Modulen auf 16 GByte) und bietet drei freie PCI-X-Slots. Der Power Mac G5 Dual 1,8 GHz kostet im Apple Store 2667 Euro, der Vorgänger schlug zuletzt mit 2551 Euro zu Buche.

Das Modell mit 1,6-GHz-Single-CPU verbilligte Apple von 2203 auf 1971 Euro, veränderte laut Datenblatt die Ausstattung aber ebenfalls nicht. Es bleibt bei 256 MByte DDR-333-RAM, 3 herkömmlichen PCI-Steckplätzen und 80er-Festplatte. Weitere Informationen sind bei Apple verfügbar. (jes)