Menü

Power Macintosh G4 mit 1 GHz Takt

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 107 Beiträge

Noch nicht einmal zehn Tage nach Vorstellung der neuen Power-Macintosh-G4-Modelle auf der Macworld Expo New York gibt es bereits eine Tuning-Anleitung, um die Rechner auf eine Taktfrequenz von 1 GHz oder mehr zu übertakten. Prinzipiell lässt sich jeder der neuen Rechner, die bei Apple intern auch unter dem Codenamen "Quicksilver" laufen, mit der beschriebenen Methode beschleunigen. Gute Chancen, die GHz-Grenze zu überspringen, hat aber wohl nur das Top-Modell mit 867 MHz Takt, da die Übertaktung hier mit 15 Prozent recht gering ausfällt. Übertaktungsmaßnahmen sind aufgrund der höheren Wärmeentwicklung immer riskant für die beteiligten Komponenten.

Vier SMD-Widerstände auf der Prozessorplatine des Rechners bestimmen den Takt der PPC7450-CPU von Motorola – als Vielfaches des Bustaktes von 133 MHz. Auf einer Web-Seite hat der Japaner Takashi Imai genau beschrieben, welche Änderungen durchzuführen sind. Takashi Imai ist in der Macintosh-Szene kein Unbekannter: Auf seiner Homepage hat er auch Tuning-Anleitungen für zahlreiche andere Macintosh-Modelle veröffentlicht.

Ob man die von Takashi Imai vorgeschlagenen Änderungen in die Tat umsetzt, sollte man sich allerdings gut überlegen: Zum einen erlischt die Garantie, zum anderen erfordert das Löten an den filigranen SMD-Bauteilen viel Geschick und das richtige Werkzeug. Wie schnell das Topmodell auch ohne Übertaktung ist, lesen Sie im Testbericht in c't 16/2001 (ab dem 30. Juli im Handel). (adb)

Anzeige
Anzeige