Menü

PowerDirector 4: Alles magisch

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 35 Beiträge

Cyberlink kündigt mit PowerDirector 4 eine überarbeitete Variante seiner auf MPEG-Schnitt spezialisierten Videosoftware an. Die neue Version soll vor allem durch "magische" Funktionen bestechen, die den Videoschnitt weitgehend automatisierten: "Magic Clean" soll automatische Helligkeits- und Farbkorrekturen vornehmen sowie Audio- und Videospuren säubern. Dazu nutzt PowerDirector 4 die bereits von Cyberlinks DVD-Decoder PowerDVD 6 her bekannte Bildverbesserungsfunktion "CyberLink Eagle Vision" (CLEV Version 2) sowie CyberLink Noise Reduction (CLNR). "Magic Cut" erstellt nach den Vorgaben des Anwenders ein Best-of-Potpourri aus langen Videosequenzen zusammen, während "Magic Motion" animierte Diaschauen aus Bildern erzeugt und dabei automatisch die interessanten Aspekte der Bilder (etwa Personen und Gesichter) in den Fokus rücken soll. "Magic Music" sorgt schließlich für die passende Musikuntermalung.

Zudem hat Cyberlink nach eigenen Angaben den Timeline-Modus, das Batch-Capturing sowie weitere Funktionen gegenüber der Vorgängerversion verbessert beziehungsweise integriert. Details finden sich auf der Hersteller-Homepage. Eine Testversion ist als Download auf der Hersteller-Website erhältlich. Die Vollversion kostet als Download-Variante 75 Euro. (Stefan Göhler)/ (Stefan Göhler) / (vza)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige