Preis für Apple TV wird in Deutschland nicht gesenkt

Die mit neuer Software aufgewertete TV-Streaming-Box kostet in den USA nun 70 Dollar weniger, doch Apple belässt den hiesigen Preis beim alten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 154 Beiträge
Von
  • Johannes Schuster

Auf der Macworld in San Francisco verkündete Steve Jobs einen Neustart in Sachen Apple TV. Der geht einher mit verbesserter Software, die das direkte Bestellen im iTunes Store via Fernseher erlauben soll und mit einer Preissenkung von 299 auf 229 US-Dollar. Üblicherweise werden bei Apple die Konditionen dann auch international angepasst. Für Deutschland bedeutet das meistens der gleiche Betrag inklusive Mehrwertsteuer in Euro wie in den USA ohne Steuer in Dollar, teilweise liegt der Europreis (wie etwa bei den MacBooks) sogar um 50 Euro tiefer.

Nicht so bei der Fernseh-Streaming-Box Apple TV, die in der Basisversion mit 40 GByte-Festplatte hier weiterhin mit 299 Euro zu Buche schlägt. Die Ausgabe mit 160er-Platte kostet weiterhin 399 Euro, gegenüber 329 US-Dollar. Ein Sprecher von Apple Deutschland bestätigte gegenüber heise online ohne Angaben von Gründen, dass es bei den bisherigen Preisen vorerst bleibt. (jes)