Menü

Preise für FTTH-Internetzugänge der Telekom

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 368 Beiträge
Von

Die Telekom nennt Preise und Tarife für die im Februar angekündigten Glasfaserkabel-Internetanschlüsse in zehn deutschen Städten und Gemeinden: Der günstigste Tarif (Call & Surf Comfort Fiber 100 IP) kostet regulär 55 Euro monatlich. Kunden können damit mit bis zu 100 MBit/s Daten aus dem Internet laden (Downstream), der Upload soll bis zu 50 MBit/s schnell sein (Upstream). Mit den Tarifen Entertain Comfort Fiber 100 für 65 Euro/Monat sowie Entertain Premium für 70 Euro/Monat bucht man "TV- und Videoangebote in 3D- und HD-Qualität" hinzu. Für zusätzlich 5 Euro im Monat (Option Fiber 200) kann man bis zu 200 MBit/s empfangen und 100 MBit/s versenden. Zur Einführung (bei Vertragsabschluss bis Mitte Oktober 2011) gewährt das Unternehmen Frühbuchern 10 Euro Rabatt auf die drei Haupttarife.

Während die Telekom bei VDSL das Glasfaserkabel bis zum Straßenrand verlegt und ab dort vorhandene Kupferleitungen einsetzt, reicht das Glasfaserkabel bei FTTH (Fiber to the Home) bis in die Wohnung des Kunden. In Zukunft sollen mit der Technik Geschwindigkeiten von 1 GBit/s in Empfangs- und 500 MBit/s in Senderichtung möglich sein, beteuert die Telekom. Zusätzlich benötigt man jedoch einen glasfaserkabeltauglichen Router wie den Speedport Fiber, den die Telekom entweder für 4 Euro pro Monat vermietet oder den man für 100 Euro kaufen kann. Eine Übersicht über weitere Tarife für schnelle Internetzugänge anderer Unternehmen finden sich in c't 09/2011. (rek)