Menü

Preise für Windows 7 System Builder

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 394 Beiträge

Windows 7 wird wie seine Vorgänger nicht nur in verschiedenen Versionen (Starter, Home Basic, Home Premium, Professional, Enterprise, Ultimate) und in zwei Bit-Varianten (32 und 64 Bit) erhältlich sein, sondern auch mit verschiedenen Lizenzmodellen: Starter etwa wird ausschließlich an OEM-PC-Hersteller geliefert, damit sie es vorinstalliert auf neuen PCs ausliefern können, Enterprise (funktional identisch mit Ultimate) gibt es nur als Volumenlizenz. In den Einzelhandel gelangen nur Home Premium, Professional und Ultimate (Home Basic wird in Europa nicht erhältlich sein), und zwar als Vollversion, als Upgrade-Version (Voraussetzung ist der Besitz von XP oder Vista) sowie als System-Builder-Lizenzen.

Letztere sind eigentlich für die Vorinstallation auf den PCs kleinerer Hersteller vorgesehen, die im Unterschied zu OEM-PC-Herstellern keine speziellen Verträge mit Microsoft haben. Anders als die OEM-Versionen von Windows, die von den PC-Herstellern oft an ihre eigenen Bedürfnisse angepasst werden, sind System-Builder-Lizenzen funktional mit einer Vollversion identisch, lediglich die bunte Verpackung fehlt. Enthalten ist entweder die 32-Bit- oder die 64-Bit-DVD, bei einer Vollversion stecken beide drin (es darf trotzdem nur eine Installation pro Lizenz betrieben werden). Bei Vista musste man zudem auf zwei kostenlose Support-Anfragen verzichten. Weitere Einschränkungen sind bislang nicht bekannt.

Als Folge des so genannten OEM-Urteils dürfen die System-Builder-Lizenzen hierzulande auch einzeln verkauft werden. Der große Vorteil für die Kunden: Sie kosten deutlich weniger als die Voll- oder Upgrade-Lizenzen. Offizielle Preisangaben von Microsoft gibt es zwar nicht (und wird es wohl wie gewohnt auch nicht geben), doch nennen mittlerweile diverse Onlineshops, die Vorbestellungen entgegennehmen, konkrete Zahlen. Zusammen mit den anderen bislang gewonnenen Informationen ergibt sich damit folgendes Bild:

Vollversion Upgrade-Version System Builder
Home Premium 200 € 120 € 90 €
Professional 310 € 285 € 120 €
Ultimate 320 € 300 € 160 €

Das einzige Angebot, das die System-Builder-Preise noch unterbietet, wird das Family Pack sein: Microsoft will drei Upgrade-Lizenzen von Windows 7 Home Premium im Paket für 150 Euro anbieten. Allerdings ist das Angebot "limitiert", gut möglich also, dass es sich um einen Werbegag handelt, bei dem nur ein Teil der Interessenten zum Zuge kommt. Es wäre nicht das erste Mal: Ein Home-Premium-für-50-Euro-Angebot war vor einigen Wochen so schnell ausverkauft, dass viele Interessenten sehr verärgert reagierten.

Der offizielle Verkaufsstart für Windows 7 ist am 22. Oktober, die System-Builder-Lizenzen dürfte Microsoft bereits 10 Tage vorher ausliefern. Vermutlich werden sie dann ab dem 14. oder 15. Oktober an die Kunden ausgeliefert. (axv)

Anzeige
Anzeige