Menü

Privat surfen ohne Werbung: Mozilla will Firefox Klar 9 mit Adblocker ausliefern

Der Mobil-Browser Firefox Focus bzw. Firefox Klar soll mit einem Adblocker ausgestattet werden. Vor dem Release im Februar soll erst noch ein Test laufen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 200 Beiträge
Privat surfen ohne Werbung: Mozilla will Firefox Klar 9 mit Adblocker ausliefern

Mozilla will die kommende Version 9 seines für mehr Datenschutz optimierten Mobil-Browsers Firefox Focus – in Deutschland unter der Bezeichnung Firefox Klar bekannt – mit einem Adblocker ausstatten. Der Browser für Android und iOS soll planmäßig am 12. Februar erscheinen, zuvor soll ein drei Wochen laufender Test mit dem Werbeblocker laufen, berichtet Bleeping Computer.

Die derzeitige Version 8.1 von Firefox Focus/Klar blockiert bereits bestimmte Tracking-Skripte, was die Hauptaufgabe dieser leichtgewichtigen Firefox-Variante ist, die sich vornehmlich an Benutzer mit höheren Datenschutzanforderungen richtet. Wie Bleeping Computer schreibt, bestätigte Mozilla zunächst, dass im Zuge der Tracker-Blockierung bereits vereinzelt Werbebanner verschwinden könnten, dies sei jedoch derzeit nicht die Aufgabe des Browsers.

In einem erst jüngst geöffneten Bug-Ticket jedoch ist davon die Rede, dass die kommende Version 9.0 des Browsers einen Adblocker erhalten soll. Dazu wollen die Entwickler gerne einen A/B-Test durchführen, bei dem die Hälfte der Tester das Feature aktiviert, die andere Hälfte nicht, um so die Auswirkungen studieren zu können.

Das Projekt Firefox Focus/Klar war 2016 erstmals zu einem vollwertigen Browser aufgewertet worden, der als Content-Blocker unter iOS begann. Seit Mitte 2017 liegt auch eine Android-Version vor. (tiw)