Menü

Privates Raumschiff sicher wieder auf der Erde gelandet

vorlesen Drucken Kommentare lesen 594 Beiträge

Das Space Ship One des Unternehmens Scaled Composites hat seinen ersten Flug bis auf 100 Kilometer Höhe wie geplant erfolgreich absolviert und ist in Anwesenheit zahlreicher Zuschauer sicher wieder gelandet. Damit ist der erste privat finanzierte bemannte Raumflug der Geschichte erfolgreich abgeschlossen. Laut Konvention beginnt der Weltraum in 100 Kilometern Höhe.

Der 62-jährige Testpilot Michael Melvill darf sich nun zum exklusiven Club der Astronauten zählen. Im Vergleich zu den Astronauten der Mondmissionen oder der ISS machte er allerdings lediglich eine recht kurze Stippvisite im Weltall.

Die Motive des schwerreichen Finanziers und Microsoft-Mitbegründers Paul G. Allen dürften sich trotz der historischen Dimension des Projektes mittel- bis langfristig eher am Gewinn orientieren; die mit 34 Millionen Dollar (rund 28 Millionen Euro) angegebenen Kosten für den Raumgleiter liegen beispielsweise deutlich unter dem Kaufpreis für ein modernes Verkehrflugzeug. Damit könnten Ausflüge ins All mit einem wiederverwendbaren Shuttle für gut betuchte Kundschaft in absehbarer Zeit erschwinglich werden.

Der am Projekt beteiligte Luft- und Raumfahrtpionier Burt Rutan sieht die ersten bezahlbaren Raumflüge für Privatleute bereits in zehn bis 15 Jahren -- und das ist nach seiner Ansicht erst der Anfang. Beim jetzigen kleinen Hopser soll es dabei nicht bleiben: "Wir werden schneller in der Erdumlaufbahn sein, als Sie glauben", versichert er. Als nächstes Ziel peilt die Firma aber erst einmal den Gewinn des Ansari X-Prize an: Dazu sind innerhalb zweier Wochen zwei erfolgreiche Flüge mit demselben Raumschiff mit drei Insassen bis in eine Höhe von 100 Kilometern erforderlich. Der Preis ist immerhin mit 10 Millionen US-Dollar dotiert. (uma)