Menü
Cebit

Programm-Aktualisierer für kleine Unternehmen

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 23 Beiträge
Von

Das Patchmanagementwerkzeug "Secunia SmallBusiness" des gleichnamigen dänischen Herstellers ist ab sofort in einer voll funktionsfähigen und für die kommenden drei Monate kostenlosen Beta-Version erhältlich. Damit lassen sich bis zu 50 Computer über eine Weboberfläche zentral aktualisieren. Das Cloud-basierte Sicherheitsprodukt überprüft anhand einer Datenbank mit 40.000 erfassten Applikationen, ob alle auf einem Rechner installierten Microsoft- und Drittanbieter-Programme auf dem aktuellen Patch-Stand sind, und bezieht gegebenenfalls automatisch die erforderlichen Updates.

Mit der SmallBusiness-Edition will Secunia die Lücke zwischen dem für Heimanwender kostenlosen "Personal Software Inspector" und dem für KmU zu teuren und zu komplexen "Corporate Software Inspector" schließen. Die neue Edition eignet sich für kleine Unternehmen, Arztpraxen, Anwaltskanzleien et cetera. Für die ersten fünf Rechner soll das Programm nach der Betaphase weiter kostenlos bleiben. Doch auch für die restlichen will Secunia den Kleinunternehmern nicht zu tief in die Tasche greifen: pro Monat und Rechner sollen nur geringe Kosten anfallen, versicherte ein Mitarbeiter am CeBIT-Stand. Die endgültigen Preismodelle wird es nach der Betaphase, in der Benutzer ihr Feedback an Secunia übermitteln können, geben.

Auf der CeBIT ist Secunia in der Security-Halle 12 am Stand B 32/1 zu finden. (ur)