Programm für den LinuxTag 2006 veröffentlicht

Vor allem die freien Vorträge, die alle in der Zeit von Donnerstag bis Samstag (3. bis 5. Mai) in den Wiesbadener Rhein-Main-Hallen gehalten werden, dürften für viele Linux-Nutzer interessant sein.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 191 Beiträge
Von

Unter den Auspizien des gleichnamigen Vereins findet der LinuxTag dieses Jahr vom 3. bis zum 6. Mai in den Wiesbadener Rhein-Main-Hallen statt. Das Programm der gemeinsam mit der Vereinigung Deutscher UNIX-Benutzer e.V. (GUUG) organisierten Veranstaltung ist jetzt online abrufbar.

Die freien Vorträge, die alle in der Zeit von Donnerstag bis Samstag stattfinden, dürften fast jedem Linux-Begeisterten was zu bieten haben. Am Donnerstag stehen Sicherheit und Anwendungsentwicklung im Mittelpunkt. Ein Schwerpunkt des Freitags sind Open-Source Content-Management-Systeme. Auch Anhänger der BSD-Betriebssysteme und Kernel-Entwickler sollten an diesem Tag auf ihre Kosten kommen. Am letzten Veranstaltungstag stehen Multimedia, Virtualisierung und Cluster-Technologien auf dem Programm.

Zum ersten Mal findet im Rahmen des LinuxTags auch der Free-Software/Open-Source-Telephony-Summit statt, womit sich die Veranstaltung um einen internationalen Workshop und eine technische Konferenz für Entwickler und Anwender von Open-Source-Telefonie-Anwendungen erweitert.

Karten für den Linux-Tag kosten an der Tageskasse 15 Euro für ein Tagesticket und 10 Euro je Verlängerungstag. Im Vorverkauf über die Fachbuchhandlung Lehmanns sind die Eintrittskarten für 5 Euro (zzgl. Vorverkaufsgebühr) pro Tag erhältlich. (akl)