Menü

Project Titan: Apple überdenkt Pläne zu selbstfahrenden Autos

Insider-Informationen zufolge ändert Apple wieder einmal die Strategie zum Projekt Titan. Demnach wurden Teile des "iCar"-Projekts gestrichen und dutzende Mitarbeiter entlassen. Unklar bleibt, wie es mit dem autonomen Auto weitergeht.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 193 Beiträge
Bericht: Apple überdenkt Pläne zu selbstfahrenden Autos

E-Auto von Tesla: Solchen Fahrzeugen will Apple Konkurrenz machen.

(Bild: dpa, Tesla)

Auch wenn Apple laut Insider-Informationen bereits Testfahrten mit eigenen Autos in abgesperrter Umgebung durchführt, scheint das Projekt um autonome Fahrzeuge vor einer ungewissen Zukunft zu stehen. Laut der New York Times und des Wall Street Journal hat der Konzern, der Titan bislang nie offiziell bestätigt hat, Teile des Projekts geschlossen und dutzende Mitarbeiter entlassen. In einem "Reboot" soll der Konzern über eine Neuausrichtung nachdenken.

Erst im Juli hatte Apple die Richtung beim Autoprojekt weg vom Komplettfahrzeug hin zum Bau von Technik für ein autonom fahrendes Auto geändert. Dennoch habe der Konzern die Pläne für ein Komplettfahrzeug nicht aufgegeben.

Bislang wurde das Apple-Auto für das Jahr 2019 erwartet, Branchenkenner rechneten jedoch frühestens 2021 mit dem "iCar". Nachdem der Konzern über einen längeren Zeitraum mit Problemen in der Ausrichtung des Projekts gekämpft hatte, gewann man mit Bob Mansfield im Juli 2016 einen Hardware-Experten und langjährigen Veteran des Konzerns als neuen Teamleiter, der dem Projekt neuen Schwung geben sollte. Unklar bleibt derzeit, wie sich der "Reboot" auf das Projekt auswirken wird. (db)

Anzeige
Anzeige