Menü

Prozessor mit Diebstahlsicherung

Die von Intel formell für die CES 2011 angekündigte neue Prozessorgeneration mit dem Codenamen "Sandy Bridge" soll sich aus der Ferne deaktivieren lassen. Über die Funktion mit dem Titel Anti-Theft 3.0 können Nutzer den Prozessor demnach via UMTS etwa mithilfe ihres 3G-Mobiltelefons sperren, auch wenn der Computer über keine Internetanbindung verfügt, und selbst, wenn er ausgeschaltet ist.

Ziel der Aktion ist, wie der Name andeutet, den Rechner im Falle eines Diebstahls zu deaktivieren. Ob in der Praxis ein Dieb daran gehindert werden können wird, die Festplatte auszulesen, ist vorerst unklar. Auch inwieweit die Funktion den arglosen Nutzer vor Missbrauch durch Dritte schützt, ist nicht bekannt. (akr)

Anzeige
Anzeige