Menü

Q5: BlackBerry Q10 "Light"

Gerade erst hat BlackBerry dem Full-Touch Z10 das Tastaturgerät Q10 zur Seite gestellt. Und schon folgt eine billigere Version, gedacht für die sogenannten „Emerging Markets“. Auch wenn Deutschland nicht in diese Kategorie passt, kann man es ab Juni/Juli auch hier erwarten.

Das Q5 ist kein halbes Q10. Gleiche Bildschirmauflösung, aber LCD statt AMOLED; 5 Megapixel statt 8, aber ebenfalls HD-Aufnahmen in 1080p. Der Dual-Core-Snapdragon wird mit 1,2 GHz getaktet, der Arbeitsspeicher bleibt bei 2 GByte.

Hands on: BlackBerry Q5 – Quelle: Volker Weber

Dafür gibt es mit 8 GByte nur halb soviel Flash wie beim Q10. Der Akku lässt sich nicht tauschen, hat aber eine Kapazität von 2180 mAh, ein klein bisschen mehr als der des Q10. BlackBerry spart noch an zwei weiteren Ecken: Es gibt keinen HDMI-Ausgang und das Gehäuse besteht aus billig wirkendem Kunststoff. Dafür gibt es zwei weitere Farben: zu Schwarz und Weiß gesellen sich ein kräftiges Rot und Pink.

An der Software ändert sich gar nichts. Das dürfte auch der Grund sein, warum BlackBerry nach dem Q10 so schnell ein weiteres Gerät liefern kann. Schaut man sich die Tastatur an, dann sieht man Parallelen zum alten BlackBerry-Portfolio. Hier das Q10 als Bold-Nachfolger, dort das Q5 als Ablösung für das Curve. Angekündigt ist das Gerät noch für keine spezifischen Märkte. Entsprechend gibt es auch keinen Preis. Billiger als ein Q10 ist es – man darf gespannt sein, ob es auch preiswert ist. (vowe) / (vza)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige