Menü

Qualcomm ergänzt 5G-Modem mit passenden Antennenmodulen

Nach dem 5G-Modem X50 liefert der US-Chiphersteller nun auch die für 5G-Frequenzen passenden Antennenmodule. Erste Smartphones sind 2019 zu erwarten.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 7 Beiträge
Qualcomm ergänzt 5G-Modem mit passenden Antennenmodulen

Ein QTM052-Antennenmodul mit X50-Modem und einem Penny zum Größenvergleich.

(Bild: Qualcomm)

Mobiles Internet-Tarifvergleich Anzeige

Der US-Chiphersteller Qualcomm hat Antennen-Module für die 5G-Frequenzen unter 6 GHz und im Millimeterwellenbereich vorgestellt. Mit den kompakten Modulen und dem 5G-Modem X50 können Smartphones auf den verschiedenen neuen 5G-Frequenzen funken. “Die heutige Ankündigung der ersten kommerziell verfügbaren 5G-NR-Module für Smartphones und andere Mobilgeräte ist ein wichtiger Meilenstein für die Branche”, erklärte Qualcomm-Präsident Cristiano Amon.

Mit der QPM56-Familie bietet Qualcomm verschiedene Lösungen für Frequenzen von 3,3 bis 5 GHz an. Diese Bänder dürften vor allem in Europa ein Leistungsträger für den Ausbau der nächsten Mobilfunkgeneration sein, die Bundesnetzagentur wird Spektrum im 3,6-Ghz-Band im kommenden Jahr versteigern.

Für dicht besiedelte Städte werden auch sogenannte Millimeterwellen im Spektrum ab 26 GHz benutzt. Dafür bietet Qualcomm seine Antennenmodule der QTM052-Familie an. Die Module unterstützen Millimeter-Spektrum bis zu 40 GHz. Muster beider Produktfamilien seien bereits für Hersteller erhältlich, teilte Qualcomm mit.

Zusammen mit dem Modem X50, der bereits bei einigen Herstellern getestet wird, bringt Qualcomm damit eine erste Modem-Antennen-Kombination für den gerade erst festgezurrten 5G-Standard auf den Markt. Der für Ende des Jahres erwartete neue Spitzen-SoC Snapdragon 855 dürfte das neue Modem schon an Bord haben. Erste Smartphones mit der neuen Technik könnten dann in der ersten Jahreshälfte 2019 auf den Markt kommen, schätzt der Hersteller. (vbr)