Qype schließt Ende Oktober

Aus Qype wird Yelp: Die wichtigsten Inhalte der Bewertungsplattform werden umgezogen, Nutzer sollen sich neu registrieren.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 54 Beiträge
Von
  • Christian Wölbert

Qype geht am 30. Oktober offline, verkündet das Unternehmen auf seiner Webseite. Nutzerbeiträge und Fotos will man zu Yelp übertragen, heißt es in den FAQ zum Umzug. Qype-Nutzer sollen sich bei Yelp neu anmelden, um dort neue Beiträge veröffentlichen zu können. Andere Qype-Inhalte wie Check-Ins und Listen werden nicht überführt.

Hinter dem Qype-Logo lugt schon das von Yelp hervor.

Yelp hatte Qype im Oktober 2012 für rund 50 Millionen Euro übernommen. Das Hamburger Start-Up war damals der größte Konkurrent des börsennotierten US-Unternehmens. Auf beiden Portalen suchen Nutzer nach lokalen Geschäften, Restaurants und Dienstleistern und bewerten diese. Die Yelp-Datenbank wird auch von Partnern genutzt, zum Beispiel von Apple in der iOS-Funktion Siri. (cwo)