+R-Upgrade für DVD-Brenner in den USA

Nach der Aussage von DVD+RW-Herstellern, es werde kein Firmware-Update für +R-Unterstützung geben, startet Hewlett-Packard in den USA nun eine Umtauschaktion.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 82 Beiträge
Von

Beträchtlichen Unmut erregte die Ankündigung der Hersteller von DVD+RW-Brennern, dass sie für die Geräte der ersten Generation kein Update bereitstellen würden, durch das diese Geräte auch DVD+Rs beschreiben könnten. Noch nach der Einführung der ersten DVD+RW-Brenner war die Branche davon ausgegangen, dies mittels eines Firmware-Upgrades hinzubekommen.

Nachdem nach der diesjährigen CeBIT sowohl Philips als auch Ricoh -- die in Zusammenarbeit die Hardware-Basis für alle auf dem Markt befindlichen DVD+RW-Brenner entwickelt haben -- ihre Firmware-Update-Bemühungen eingestellt haben, kommt Hewlett-Packard in den USA nun mit einem kundenfreundlichen Angebot. Wer seinen alten dvd100i zurückgibt und noch 99 US-Dollar zuzahlt, bekommt mit dem dvd200i einen +R-tauglichen DVD-Brenner der zweiten Generation. Diese "Werbeaktion" (so HP Deutschland) läuft vom 1. Mai bis Ende Juni und ist auf die USA und Kanada beschränkt.

Deutsche Käufer von DVD+RW-Brennern der ersten Generation können sich allerdings bislang nicht so glücklich schätzen. Die deutsche Hewlett-Packard-Niederlassung verwies ausdrücklich darauf, dass die Aktion eine amerikanische Angelegenheit sei und man nichts Vergleichbares für Deutschland in Planung habe. Philips gibt sich da schon etwas verbindlicher und bestätigt immerhin, dass man überlege, ebenfalls eine solche Umtauschaktion anzubieten. Von Ricoh war derweil noch kein Kommentar zu erlangen. (pmo)