Menü

RIM kündigt Blackberry Enterprise Server 4.1 an

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 9 Beiträge

Research in Motion (RIM) kündigt die neue Version 4.1 des Blackberry Enterprise Server an. Er erweitert die Pushmail-Lösung um Instant Messaging, neue Administrationsfunktionen und Entwicklungswerkzeuge.

Blackberry Enterprise Server (BES) 4.1 enthält einen neuen Service, der Blackberry Handhelds mit den Instant Messaging Servern IBM Lotus Sametime, Novell GroupWise Messenger and Microsoft Live Communications Server verbindet. Auf dem Gerät läuft ein Client, mit dem man Präsenzinformationen aus einer Buddyliste abrufen und mit anderen Anwender Nachrichten austauschen kann.

Für die Administration des Servers gibt es nun abgestimmte Rechte, die vom Junior Help Desk Operator bis zum Full Administrator reichen. Auf diese Weise kann man etwa die Sperrung verloren gegangener Geräte oder die Aufnahme neuer Benutzer delegieren, ohne zugleich volle Administrationsrechte erteilen zu müssen. Zudem können Blackberry-Benutzer jetzt in Gruppen administriert werden, so dass man etwa den Zugriff auf eine Anwendung, Synchronisationseinstellungen oder eine Policy gleichzeitig auf mehrere Benutzer, zum Beispiel auf alle Außendienstmitarbeiter, anwenden kann.

Mit dem Mobile Data System (MDS) in BES 4.1 wird eine neue graphische Entwicklungsumgebung BlackBerry MDS Studio ausgeliefert, welche die Entwicklung von Anwendungen für Blackberry Handhelds erleichtert. Dabei geht es vor allem um Software, die Daten aus dem Unternehmensnetz auf dem mobilen Gerät über Webservices zur Verfügung stellen.

BES 4.1 erlaubt nun auch die Protokollierung von SMS und PIN-Nachrichten, die beide von Endgerät zu Endgerät verschickt werden, ohne den Server zu passieren. Diese Nachrichten können nun vom mobilen Gerät aufgezeichnet und an den Server geschickt werden. Unternehmen, die auf Grund gesetzlicher Auflagen verpflichtet sind, alle Nachrichten zu protokollieren, können damit erstmals SMS und PIN-Nachrichten auf den Endgeräten freischalten.

Weiterhin berichtet RIM die Übernahme von Ascendant System, einem vormaligen BlackberrySoftwareentwickler. Ascendant erweitert Mobiltelefone um Funktionen normaler Telefonanlagen, etwa die Erreichbarkeit unter einer einzigen Telefonnummer, Konferenzschaltungen, aber auch Unified Messaging und Voicemail. Die Ascendant Mobility Suite arbeitet mit einer Vielzahl von TDM- und IP-basierten Telefonanlagen zusammen. (vowe)

Anzeige
Anzeige