Menü

RIM startet Web-Shop für Blackberry-Applikationen (Update)

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 22 Beiträge
Von

Der kanadische Pushmail-Spezialist Research in Motion (RIM) hat heute seinen Application Store namens Blackberry AppWorld eröffnet. Um das Shop-Angebot zu nutzen, müssen Blackberry-Anwender zuerst eine kostenlose Applikation installieren. Außerdem ist ein PayPal-Konto für das Abrechnungsverfahren notwendig. Die AppWorld-Software läuft auf allen Blackberry-Geräten, die einen Trackball oder Touchscreen besitzen und mindestens unter der Firmware-Version 4.2 laufen.

Das Angebot gliedert sich in kostenfreie und kostenpflichtige Applikationen. Anders als beim Apple AppStore bekommen die Entwickler von Applikationen zehn Prozent mehr, nämlich 80 Prozent des Verkaufspreises zugesprochen.

Unter den ersten Applikationen befinden sich bereits Frontends für Facebook, MySpace oder Yahoo. Darüber hinaus reicht das Angebot von Spielen über Instant Messenger bis hin zu Office-Anwendungen. Auch Skype möchte demnächst einen Client für den Blackberry anbieten, der anders als beim iPhone nicht nur über WLAN sondern auch über UMTS/HSDPA funktionieren soll. Eine Beta-Version des VoIP-Programms soll bereits im Mai erhältlich sein.

Update: Die App-World-Applikation läuft bislang nur auf Blackberrys aus USA, Kanada und Großbritannien. Die Unterstützung für deutsche Geräte soll demnächst folgen. (dal)