Menü

#RIPMachinima: Legendärer Youtube-Kanal entfernt alle Videos

Überraschend hat das Video-Netzwerk Machinima seinen Youtube-Kanal privat gestellt. Das Netz trauert.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 144 Beiträge
#RIPMachinima: Legendärer Youtube-Kanal entfernt alle Videos

(Bild: Machinima (Screenshot YouTube))

Der Youtube-Kanal Machinima macht offenbar dicht: Spätestens seit Samstag sind alle Videos des legendären Channels auf privat gestellt, sie können damit nicht mehr angesehen werden. Der Machinima-Channel wurde 2006 gegründet, als Youtube noch jung war. Der Kanal zeigte Videos zahlreicher Content-Ersteller, bei denen es hauptsächlich um nerdige Popkultur und Videospiele ging. Heute hat der Kanal über 12 Millionen Abonnenten. Auch Partnerkanäle wie Machinima Happy Hour zeigen keine Videos mehr.

Warum der Youtube-Kanal von Machinima nun dicht gemacht wird, ist nicht ganz klar. Das Unternehmen – Teil der Otter Media Group, die wiederum zum Telekommunikations-Konzern AT&T gehört – hat an das US-Spieleblog Kotaku lediglich ein kurzes Statement herausgegeben: "Wir sind darauf konzentriert, neue Inhalte mit dem Machinima-Team zu erstellen, die über neue Kanäle veröffentlicht werden. Diese Kanäle werden in den kommenden Monaten angekündigt."

Auf dem Machinima-Kanal bei Youtube wurden Videos zahlreicher Personen und Gruppen veröffentlicht, die neben ihrer Arbeit für das Vermarktungsnetzwerk oft auch eigene Youtube-Kanäle führen. Viele dieser Content Creators sind überrascht vom Ende des Youtube-Kanals, wie die Twitter-Diskussion unter dem Hashtag #RIPMachinima zeigt. Sie wurden offensichtlich nicht darüber in Kenntnis gesetzt, dass ihre Werke nun praktisch gelöscht wurden. Auch Fans melden sich unter dem Hashtag zu Wort und bekunden ihr Unverständnis.

Der Schritt kommt überraschend. Im Dezember 2018 wurde Machinima in Otter Media überführt, das Unternehmen betreibt neben Machinima auch die Multichannel-Netzwerke Fullscreen und Rooster Teeth Productions. Im Zuge der Umstellung wurden 10 Prozent der Otter-Media-Angestellten entlassen.

Unklar ist auch, wann die Videos im Kanal auf privat gestellt wurden. Die ersten Berichte kamen laut Kotaku am Samstag auf. Die anderen Social-Media-Kanäle sind noch erreichbar, auf dem Twitter-Kanal wird das Ende des Youtube-Kanals aber erst gar nicht erwähnt. (dahe)

Anzeige
Anzeige