Menü
c't Magazin

RISC-V-Board für Studenten mit Bluetooth - und ARM-Kernen

Die Allianz OpenISA will im Frühling das Vegaboard mit dem NXP-Chip RV32M1-VEGA ausliefern, mit dem sich IoT-Geräte mit Bluetooth entwickeln lassen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 37 Beiträge
OpenISA Vegaboard mit NXP RV32M1-VEGA

OpenISA Vegaboard mit NXP RV32M1-VEGA

(Bild: OpenISA)

Auf dem RISC-V Summit vor zwei Monaten wurden die ersten Vegaboards mit NXP RV32M1 und Arduino-kompatiblen Pinleisten gezeigt, nun gab es eine erste Charge kostenloser Testmuster für Entwickler. "Ab Frühling" sollen dann Universitäten die Entwicklerboards kaufen können, damit sie Studenten für Projekte verwenden.

Bei NXP machen sich Robert Oshana und Markus Levy für die RISC-V-Entwicklung stark. Im RV32M1-Vega kombiniert NXP aber die vom PULP-Team der ETH Zürich entwickelten RISC-V-Kerne RI5CY und Zero-RI5CY jeweils mit einem ARM-Kern: Einem Cortex-M4F eher für Anwendungen sowie einem Cortex-M0+ für die Bluetooth-5.0-(BLE-)Kommunikation. Der RV32M1 ist für Entwickler gedacht und soll nicht in akueller Form als Serienprodukt verkauft werden.

Das RISC-V-SoC NXP RV32M1 enthält auch ARM-Cortex-Kerne, Flash, SRAM und Bluetooth.

(Bild: NXP)

Vier Pinleisten des Vegaboards lassen sich unter anderem zum Anschluss von Arduino-Shields nutzen, etwa um Sensoren, Aktuatoren und weitere Schnittstellen wie NFC oder WLAN anzubinden. Außerdem sind eine MicroSD-Kartenfassung, 4 MByte SPI-NOR-Flash, der Kombi-Sensorchip FXOS8700CQ (Sechs-Achsen-Beschleunigungsssensor und Magnetfeld), ein Lichtsensor, eine RGB-LED und zwei Taster vorhanden.

Das Vegaboard lässt sich auch mit JTAG-(SWD-)Programmieradaptern wie dem Segger J-Link EDU Mini programmieren.

(Bild: Segger)

Der NXP RV32M1 enthält einen USB-Device-Controller. Ein zusätzlicher NXP Kinetis K26 dient als OpenSDA-Controller (Open Serial and Debug Adapter). Um an die RISC-V-Cores heranzukommen, ist aber noch ein JTAG-Adapter wie der unter 20 Euro erhältlich Segger J-Link EDU mini nötig.

Zunächst kommt als Betriebssystem das Echtzeit-Linux Zephyr RTOS zum Einsatz. Amazon FreeRTOS beteiligt sich aber ebenfalls an OpenISA. Ein Entwickler stellt via GitHub auch MicroPython bereit. Auf der Fachmesse embedded world 2019 Ende Februar in Nürnberg sind sowohl NXP als auch die RISC-V Foundation mit Ständen vertreten.

So nimmt man das Vegaboard in Betrieb

(ciw)

Anzeige
Anzeige