Menü

RTL beendet DVB-T-Ausstrahlung in Nürnberg

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 484 Beiträge

Die Mediengruppe RTL Deutschland wird ihr bisher im UHF-Band (834 MHz) ausgestrahltes Bouquet im Großraum Nürnberg nicht mehr verbreiten. Ab 1. November werden die Sender RTL, Vox, RTL II und Super RTL im betreffenden Gebiet per DVB-T nicht mehr zu empfangen sein – das Programmangebot sinkt von bisher 24 auf dann 20 TV-Stationen.

RTL gibt für den Rückzug technische Gründe an: "Wir haben erwartet, dass der Rundfunk für unsere Zuschauer weiterhin störungsfrei zu empfangen ist und wirtschaftlich keinen Schaden nimmt. Da dies bis zum heutigen Tag nicht geklärt wurde, sind wir gezwungen, die angekündigten Konsequenzen zu ziehen", erklärt Tobias Schmid, Bereichsleiter Medienpolitik bei RTL. Das Unternehmen musste den Sendeplatz bei 834 MHz räumen, um dem UMTS-Nachfolger LTE (Long Term Evolution) Platz zu machen. RTL hätte eine Ausweichfrequenz nutzen können, sah den störungsfreien Sendebetrieb aber nicht gewährleistet und machte von einem Sonderkündigungsrecht Gebrauch.

Der zuständige Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) bedauerte die Entscheidung und gab an, den nun frei werdenden Sendeplatz so schnell wie möglich durch alternative TV-Programme belegen zu wollen. (sha)

Anzeige
Anzeige