Menü
c't Magazin

Radeon VII: Erst nach vBIOS-Update zum Secure Boot

AMDs neues Grafikkarten-Flaggschiff Radeon VII kommt erst nach manuellem Update des vBIOS in den Genuss des UEFI-Boot-Modus und damit Secure Boot.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 44 Beiträge
Radeon VII: Erst nach vBIOS-Update zum Secure Boot

AMD hat auf seiner Website ein Update-Tool für das vBIOS der Radeon VII veröffentlicht, welches das vBIOS der Radeon VII aktualisiert. Das zip-Archiv enthält eine ausführbare Datei, die, mit Administratorrechten versehen ausgeführt, das vBIOS der Radeon VII aktualisiert. Das ursprüngliche vBIOS der Radeon VII wird dabei direkt überschrieben. Wenn Sie es sicherheitshalber aufbewahren wollen, müssen Sie es zuvor mit einem anderem Werkzeug wie etwa ATIFlash abspeichern.

Mit der Grafikkarte Radeon VII gelangte AMD wieder in Schlagdistanz zum High-End-Segment der Konkurrenz in Form von Nvidias GeForce RTX 2080, wie der c't-Test belegt. Dafür brachte AMD jede Menge Technikfinessen in Stellung, um nicht nur mit Fertigung in 7-nm-Technik oder 16 GByte großem High-Bandwidth Memory mit 1 TByte/s Übertragungsrate zu glänzen, sondern auch die Taktraten auf das Niveau der Konkurrenz zu heben.

Doch bei all der Leistungseuphorie vergaß AMD offenbar die Qualitätskontrolle für das vBIOS der Karte. Denn nicht nur hatte das Unternehmen offenbar erst in letzter Sekunde solche Details wie die Leistungsfähigkeit für doppeltgenaue Berechnungen (FP64) festgelegt, auch fehlt im vBIOS der Graphics-Output-Protocol-Driver (GOP) für die Displayausgabe in der Boot-Phase vor dem Windows-Start, wie User herausfanden. Ohne diesen schalten die BIOSe der meisten Mainboards dann auf das Compatibility Support Module (CSM) zurück. Doch in dieser Betriebsart startet Windows 10 nicht mit aktivem Secure Boot. Gerade für Profi-Anwender, auf die die Radeon VII außer High-End-Gamern abzielt, ein Ausschlusskriterium.

Radeon VII: vBIOS-Update für UEFI und Secure Boot (8 Bilder)

Radeon VII: vBIOS-Update für UEFI/Secure Boot

Das von AMD angebotene Archiv enthält eine ausführbare Datei, die mit Administratorrechten den Flash-Vorgang automatisch durchführt. Bei uns klappte das im Test problemlos.
(Bild: c't)

Die Aktualisierungsprozedur der Radeon VII funktionierte im Test mit unserem Bauvorschlag "Intel Allrounder" unter Windows 10 problemlos und der Secure-Boot-Modus ließ sich anstandslos aktivieren. (csp)