Menü

Radikale Veränderungen: Skype soll cooler werden

Ein frisches Design und neue Funktionen: Skype soll ein bisschen mehr wie Snapchat werden, weshalb es nun auch bunte Sticker für Videos und Fotos gibt. Die Konkurrenten bieten das schon länger.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 68 Beiträge
Radikale Veränderungen: Skype soll cooler werden

Skype bekommt neue Funktionen, ein neues Design – und Sticker.

(Bild: Skype)

Microsoft hat ein neues Skype vorgestellt: Der Messenger erhält ein frisches, farbenfrohes Design sowie einige neue Funktionen. Bei der "nächsten Skype-Generation" legen die Entwickler den Fokus stärker aufs Messaging – wohl eine Reaktion auf den Erfolg von Snapchat, Instagram und den Facebook-Messenger. Sie alle haben sich in den vergangenen Monaten stark weiterentwickelt und bieten etwa lustige 3D-Masken und Foto-Filter beim Bildversand. Skype ist vor allem als Video-Messenger bekannt geworden.

Microsoft hatte Skype vor sechs Jahre übernommen. So richtig mithalten konnte der Dienst mit der Konkurrenz bislang jedoch nicht – trotz Funktionen wie dem kostenlosen Gruppen-Videochat oder Skype fürs Web. Mit dem Design ändert sich nun auch die Philosophie des Dienstes: Microsoft will auch mit Skype dem Motto "mobile first, cloud first" folgen.

Die neu gestaltete Bedienoberfläche ist künftig in drei Bereiche aufgeteilt: "Find" (finden), "Chat" (chatten) und "Capture" (einfangen). Die beiden ersten Bereiche bieten eine globale Suchfunktion und den bekannten Chat.

"Capture" ist neu und eine Art Snapchat: Die Nutzer können kurze Videos aufnehmen und sie anschließend mit Stickern und Botschaften verzieren. Mit der neuen Funktion "Highlights" lassen sich außerdem kleine Geschichten in Bewegtbildern und Fotos erzählen, was den "Stories" von Snapchat und Instagram ähnelt. Die Betrachter der "Highlights" können mit Emoticons reagieren; auch im Chat ersparen die Reaktions-Emoticons dem Nutzer einige Buchstaben. Mit diesen Neuerungen und dem Fokus auf Chats zieht Skype mit der Konkurrenz gleich. Es könnte jedoch zu spät sein: Gerade junge Nutzer lieben Snapchat und Instagram.

Microsoft will das aufgepeppte Skype ab heute für alle freischalten, zunächst für die mobilen Apps, in den nächsten Monaten dann auch für die Desktop-Version. Die Android-App soll das Update zuerst erhalten, schreibt Microsoft in einem Blog-Eintrag.

Ein fröhliches Werbevideo zeigt das neue, bunte Skype.

(dbe)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige