Menü

Rapper MC Hammer will Google Konkurrenz machen

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 173 Beiträge
Von

(Bild: Wikimedia Commons, Apartmento2)

Der amerikanische Hip-Hop-Musiker MC Hammer ("U Can't Touch This") will das Geschäft mit Internet-Suchmaschinen aufmischen: Wie das US-Online-Magazin Mashable berichtet, hat er anlässlich des Web 2.0 Summit in San Francisco vor wenigen Tagen das Konzept seines Web-Suchdiensts WireDoo vorgestellt und dabei betont, dessen besondere Stärken seien die "tiefe Suche" und die Recherche zusammenhängender Themen.

Die meisten Suchmaschinen, so Hammer, bauten auf Links und Schlüsselwörtern auf, seien aber nicht besonders gut darin, Begriffe mit zusammenhängenden Themen zu verknüpfen – er bezeichnete dies als "Relationship Search".

Als Beispiel nannte er die Ergebnisse bei der Suche nach einem Fahrzeug. Dabei gehe es einerseits um das Modell, aber auch um die Kilometerleistung, die technischen Daten und um den Standort – jedenfalls dann, wenn man am liebsten bei einem Händler in der Nähe kaufen wolle. Ähnlich sehe es bei der Wohnungssuche aus: In dem Zusammenhang interessiere man sich auch für die Nachbarschaft, für Schulen in der Umgebung und Ähnliches. "Es geht um Beziehungen jenseits der Schlüsselbegriffe", sagte der Musiker. Auf technische Details ging er nicht ein; er merkte nur an, auf jede Suchanfrage sollten mehrfache Themenverbindungen geliefert werden, wobei man auch den Finanzbereich nicht aussparen wolle.

Nun ist eine themenorientierte Suche auch für Platzhirsch Google nichts Unbekanntes. MC Hammer ist aber überzeugt davon, dass die von seinem Team in über zweijähriger Arbeit entwickelte Suchmaschine sich letztlich durch ihren besonderen Schwerpunkt als nützlicher erweisen werde. Das Ansinnen, Google sozusagen auf dessen eigenem Hinterhof zu schlagen, lässt sich sehr zurückhaltend als mutig bezeichnen – in dieser Hinsicht sind sich die US-Medien einig, die über die Projektpräsentation berichtet haben.

WireDoo, das unter dem Slogan "Search once and see what’s related" auftritt, befindet sich derzeit in einer Pre-Beta-Phase und nimmt Bewerbungen von Web-Nutzern entgegen, die sich als Betatester betätigen wollen. (psz)