Menü

Razzia gegen australischen Kinderporno-Ring

vorlesen Drucken Kommentare lesen 346 Beiträge

Bei dem bislang größten Schlag gegen Kinderpornographie im Internet in Australien hat die Polizei 150 Verdächtige festgenommen. Unter ihnen seien auch Polizeibeamte, Lehrer und Leiter von Kinderhorten, teilten die Behörden mit. Insgesamt seien 400 Häuser und Wohnungen durchsucht worden. Der Kinderporno-Ring hatte offenbar Kontakte nach Osteuropa und Russland. Auf Computern wurden unter anderem Bilder von zweijährigen Kindern gefunden, die sexuell missbraucht werden. (dpa) / (dpa) / (tol)

Anzeige
Anzeige