Menü

RealNetworks kommt bei Linux und Mac OS X voran

vorlesen Drucken Kommentare lesen 163 Beiträge

Novell will auf seinem kommenden Linux-Desktop den RealPlayer 10 für Linux als Standard-Abspielsoftware für RealAudio, RealVideo, Ogg Vorbis und Ogg Theora einrichten. Außerdem will Novell bei der Weiterentwicklung des RealPlayer mitwirken. Der RealPlayer 10 für Linux soll laut RealNetworks im Spätsommer vorliegen. Weiter hat Linux-Distributor Red Hat zugesagt, die Open-Source-Software Helix Player zusammen mit seinen Desktop-Produkten anzubieten. Das Unternehmen will bei der Fertigstellung des Players mitarbeiten, der ebenfalls im Spätsommer fertig sein soll. Seit Mai 2004 liegt vom Helix Player eine Vorabversion vor.

Ende kommenden Monats soll der Helix Player unter der GNU General Public License lizenzierbar sein. Bislang ist er unter der RealNetworks Public Source License (RPSL) sowie unter der RealNetworks Community Source License (RCSL) lizenzierbar. Weiter gibt RealNetworks bekannt, dass am Mittwoch eine Beta-Version des RealPlayer 10 für Mac OS X erscheinen soll. Die Ausgabe werde dann kostenlos auf www.real.com/mac zum Download bereit stehen. Ab sofort ist bei RealNetworks hingegen ein Export-Plug-in für QuickTime-kompatible Programme, zum Beispiel Adobe Premiere oder Final Cut Pro, erhältlich, über das sich Inhalte in Real-Formate exportieren lassen. (anw)