Menü

Reason 9.5: Musik-DAW unterstützt VST-Plug-ins

Die populäre Musik-Software Reason soll ab Ende Mai auch VST-Instrumente und Effekte einbinden können – ein großer Schritt für die für ihre Synthesizer bekannte DAW.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 10 Beiträge
Reason 9.5: Musik-DAW unterstützt VST-Plug-ins

(Bild: Propellerhead)

Der schwedische Software-Hersteller Propellerhead hat bekannt gegeben, dass seine DAW (Digital Audio Workstation) Reason ab der kommenden Version 9.5 auch VST-Plug-ins unterstützen werde. Bislang war deren Einsatz in der Software nicht möglich. Reason setzt auf ein eigenes Plug-in-Format namens Rack Extensions. Dadurch galt die Software als eine der am stabilsten laufenden DAWs am Markt.

Laut Propellerhead werde man alle VST-Effekte und -Instrumente einbinden können, die VST 2.4 unterstützen. Die neuere Version VST 3 ist demnach nicht kompatibel zu Reason. Die auf dem Rechner befindlichen Plug-ins werden von Reason automatisch installiert und können ebenso wie die Rack Extensions genutzt werden. Reason kümmert sich dabei automatisch um die Delay-Kompensation, die eventuelle Signalverzögerungen durch Plug-in-Berechnungen ausgleicht. Diese lässt sich aber auch manuell justieren oder abschalten.

Da es zig Tausende verschiedener VST-Plug-ins gibt, kann Propellerhead nicht garantieren, dass alle ebenso stabil in Reason laufen wie die Rack Extensions. Allerdings arbeite die Software mit einer "Crash Detection", die es weitgehend verhindern soll, dass ein fehlerhaftes VST-Plug-in die Host-Software abstürzen lässt. Einen Schutz wie ihn beispielsweise Bitwig Studio bietet, das VST-Plug-ins in einer gekapselten VM-Sandbox laufen lässt, sieht Reason aber offenbar nicht vor.

Bislang ist Reason bei Musikern vor allem wegen seiner großen Auswahl interner Software-Synthesizer beliebt, die sich mit virtuellen Kabeln patchen lassen. Jedoch waren sie aufgrund der fehlenden Unterstützung von VST-Plug-ins bislang in den Erweiterungsmöglichkeiten eingeschränkt. Viele Anwender setzten Reason deshalb als Zweit-DAW ein und verknüpften sie per ReWire mit einer VST- oder AU-fähigen DAW.

Reason 9.5 befindet sich derzeit in einer offenen Beta-Phase, an der sich Besitzer von Reason 9 und Reason Essentials 9 beteiligen können. Wenn alles gut geht, soll das fertige Update am 29. Mai kostenlos erscheinen. Die 64-Bit-Software läuft unter Windows ab 7 und macOS 10.7.

Propellerhead stellt die VST-Integration in Reason vor.

(hag)

Anzeige
Anzeige