Menü

Receiver für neues HDTV-Paket

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 101 Beiträge

"Der Digitalreceiver-Anbieter TechnoTrend Görler begrüßt den Start des neuen HD+ Service von SES Astra außerordentlich" – so lautet der erste Satz der offiziellen Mitteilung, die der jüngst in die Kathrein-Gruppe integrierte TV-Technik-Hersteller veröffentlichte. Um unter Beweis zu stellen, wie ernst es das Unternehmen mit der Unterstützung für das gerade für den Spätherbst angekündigte Pay-HDTV-Paket des Sat-TV-Plattformbetreibers meint, kündigte TechnoTrend Görler zugleich "mehrere" passende HD+-Digitalreceiver an – allerdings ohne irgendwelche Details zu nennen.

Bekannt ist derzeit von HD+, dass es HD-Fassungen der Privatsender RTL und Vox im Format 1080i (Halbbilder mit einer Auflösung von 1920 × 1080 Bildpunkten) enthalten wird. Sicher scheint ebenfalls, dass für den Empfang neben einer Abokarte (Smartcard) ein HD+-zertifizierter Receiver zwingend sein wird. Noch nicht abschließend geklärt ist laut Astra, ob (von Beginn an) das Zugangssystem CI-Plus (zu Details siehe den online verfügbaren c't-Artikel "Abrechnung mit DVB-CI") zum Einsatz kommt. Ebenso wurde noch nicht bekannt gegeben, welchen Obolus die HD+-Abonnenten leisten müssen.

Nach Ansicht von TechnoTrend Görler wird HD+ die Digitalisierung in Deutschland fördern. "Wir sehen mit dem neuen HD+ Service wichtige Investitionsimpulse für Handel, Industrie und Installationsunternehmen", meint Geschäftsführer Thomas Gerlach. Rund 13 Millionen verkaufte HDready-Flachbildschirme in Deutschland stünden für die Nachfrage nach höherer Bildqualität. Eine Standardisierung und das eindeutige HD+-Logo werde nach Ansicht des Unternehmens die Verbraucher "bei der Kaufentscheidung für die richtigen Geräte unterstützen". (Nico Jurran) / (nij)

Anzeige
Anzeige