Menü

Rechtsstreit zwischen Telegate und Telekom geht weiter

vorlesen Drucken Kommentare lesen 6 Beiträge

Der Rechtsstreit zwischen dem Telefonauskunftsdienstleister Telegate und der Deutschen Telekom aus dem Jahr 2004 geht weiter. Der Bundesgerichtshof (BGH) habe "erwartungsgemäß die Klage der Telegate AG gegen die Deutsche Telekom AG auf Rückzahlung überhöhter Datenkosten" an das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf zurückverwiesen, teilte Telegate mit. Eine Urteilsbegründung liege noch nicht vor, doch gehe Telgate unverändert davon aus, ihre Rückforderungsansprüche gegen die Deutsche Telekom durchsetzen zu können, hieß es weiter.

Im Jahr 2007 hatte das OLG der Telegate zweitinstanzlich insgesamt 100 Millionen Euro wegen überhöht in Rechnung gestellter Kosten für Teilnehmerdaten aus dem Zeitraum 1997 bis 2004 zugesprochen. Dagegen wiederum hatte dann die Telekom vor dem BGH geklagt.

(anw)