Red Hat mit starker Gewinnsteigerung

Das Unternehmen präsentierte das aktuelle Ergebnis nach neuen Rechnungsregeln, nachdem es die Bilanzen der vergangenen drei Jahre aufgrund einer falschen Verbuchung von Einnahmen neu erstellen musste.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 121 Beiträge
Von
  • Torge Löding

Der Linux-Distributor Red Hat hat im abgelaufenen dritten Quartal einen Gewinn von 10,8 Millionen US-Dollar (sechs US-Cents pro Aktie) erwirtschaftet -- vor einem Jahr hatte der Profit bei lediglich zwei Cent pro Aktie gelegen. Den Umsatz bezifferte das Unternehmen mit 50,9 Millionen Dollar -- nach 33 Millionen im gleichen Vorjahreszeitraum. Analysten hatten mit einem Gewinn von sechs Cent pro Aktie gerechnet, allerdings auch Umsätze in Höhe von 52 Millionen Dollar erwartet.

Beim Vorsteuergewinn konnte Red Hat um fast das Dreifache zulegen und erreichte hier ein Plus von 11,3 Millionen Dollar. Die Einnahmen für Dienstleistungen stiegen um fünf Prozent auf 11,7 Millionen Dollar, während mit dem Verkauf von Abonnements für Red Hat Enterprise Linux ein um 80 Prozent gestiegener Umsatz von 39,2 Millionen Dollar erzielt wurde. Das Unternehmen präsentierte das aktuelle Ergebnis nach neuen Rechnungsregeln, nachdem es auf Grund einer falschen Verbuchung von Einnahmen aus den Abonnements bei Red Hat Enterprise Linux die Bilanzen der vergangenen drei Jahre neu erstellen musste. (tol)