Menü

Red Hats Finanzchef tritt überraschend zurück [Update]

vorlesen Drucken Kommentare lesen 112 Beiträge

Der Finanzchef des US-Linux-Distributoren Red Hat, Kevin Thompson, verlässt das Unternehmen überraschend. Die Nachricht sorgt für Stirnrunzeln, will der Konzern noch in dieser Woche die Quartalszahlen veröffentlichen.

Zu Begründung, warum Thompson nach vier Jahren in der Firma denn nun ausgerechnet jetzt den Hut nimmt, heißt es, er wolle anderen Interessen nachgehen. "Diese knapp vier Jahre bei Red Hat waren für mich beruflich und auch persönlich sehr lohnend", lässt sich Thompson zitieren. Jetzt freue er sich auf mehr Zeit mit seiner Familie.

[Update]:
Offensichtich um die Börsen nach der Nachricht über den CFO-Rücktritt zu beruhigen, gab der Linux-Distributor mittlerweile einen Ausblick auf die Bilanzen des ersten Quartals, die dann endgültig am Donnerstag bekannt gegeben werden. Danach habe man nun insgesamt 98.000 Abonnements von Red Hat Enterprise Linux verkauft, ein Zuwachs um insgesamt 13 Prozent. Der Nettogewinn soll bei 10 Millionen US-Dollar liegen, ein Anstieg um 100 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Der operative Gewinn nach US-GAAP werde 4,7 Millionen US-Dollar betragen, hieß es bei Red Hat. (tol)