Menü

Redesign: Google Maps soll übersichtlicher werden

Eine überarbeitete und personalisierte Kartenansicht soll zusammen mit farblich abgegrenzten Kategorien für Orte für mehr Übersicht im Kartendienst Google Maps und in anderen Google-Apps sorgen

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 203 Beiträge
Redisgn: Google Maps soll übersichtlicher werden

Die Darstellung einer Route hängt vom gewählten Transportmittel ab.

(Bild: Google)

Google plant eine umfangreiche Modernisierung seines Kartendienstes Google Maps. Die Neugestaltung soll laut Google besser an die persönlichen Bedürfnisse der Nutzer angepasst sein. Als erster Schritt hierfür ändern die Entwickler die Kartendarstellung bei Navigation, öffentlichem Nahverkehr sowie im Erkundungsmodus. Sie hebt relevante Informationen für eine Reise stärker hervor. Als Beispiele nennt Google Tankstellen bei der Fahrt mit dem Auto oder Bahnhöfe bei der Reise mit der Bahn.

Die Farbgebung wurde im Rahmen der Neugestaltung ebenfalls angepasst. Hinzugekommen sind verschiedenfarbige Symbole, die interessante oder relevante Örtlichkeiten in Kategorien einordnen. Restaurants, Bars und Cafés stellt der Dienst beispielsweise in Orange dar, auf der Karte erscheinen sie zusätzlich mit entsprechend eingefärbten Symbolen. Dunkelblau dargestellte Geschäfte kennzeichnen Icons für allgemeine Waren und Lebensmittel. Deutlich stärker differenziert werden Orte rund um Freizeit und Unterhaltung. Diese hellblaue Kategorie teilt Google Maps in Kunst, Theater, Museum, Kino, Musik und so weiter ein.

Google will die Änderungen innerhalb der kommenden Wochen in alle eigenen Produkte integrieren, die auf Maps aufbauen. Dazu zählen neben der Suche auch Google Earth, Android Auto oder der Google Assistant. In den Apps und Webangeboten von Drittanbietern, die per API auf die Daten von Maps aufbauen, soll das neue Design erst später Einzug halten. (Michael Söldner) / (ps)

Anzeige
Anzeige