Redmonder Zielwasser für Online-Werbung

Am heutigen Samstag beginnt ein Betatest, in dem Microsoft eine "Online Campaign Reporting and Optimization Solution" für Werbesponsoren perfektionieren will.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 70 Beiträge
Von
  • Hans-Peter Schüler

Engagement Mapping heißt ein Ansatz, mit dem Microsofts Entwickler bessere Auskünfte über den Erfolg von Online-Werbebannern ermöglichen wollen. Im Hintergrund steht der Gedanke, dass die Kaufentscheidung eines Verbrauchers nicht nur dem letzten Klick auf die Reklame für das angepriesene Objekt zuzurechnen ist, sondern vielmehr der gesamten Dosis, in welcher die betreffende Werbung den Konsumenten erreicht hat. "Die letzte angeklickte Anzeige ist ein überholter und verbrauchter Maßstab", erklärt Brian McAndrews, Chef von Microsofts Sparte für Anzeigen- und Verlagssoftware. Bedeutungsvoller ist demnach die komplette Historie der Wahrnehmung von Werbebotschaften, und genau die gilt es mit Engagement Mapping aufzuzeichnen, um den Return on Investment für Werbeausgaben zu ermitteln. Dafür geeignete Software, die sich in Microsofts Atlas Media Console zur Kontrolle von Werbeträgern integriert, soll die Bewegung einzelner Kaufaspiranten auf werbungstragenden Webseiten mittels Cookies verfolgen und in Echtzeit feststellen, wie oft, wie lange und mit welcher Frequenz ein Surfer mit der jeweiligen Werbung in Kontakt gekommen ist. Beginnend mit dem ersten März laufen die neuen Funktionen zum Test für nationale Werbeagenturen, darunter Agência Click + UNICA, Best Western International Inc., BKV, Citi Cards, GSD&M Idea City, Ingenuity Media of The Martin Agency, Initiative, McKinney, MEC Interaction, Mindshare Interaction, Monster Worldwide Inc., Neo@Ogilvy, Sprint sowie World Vision. Resultate verspricht sich Microsoft noch vor Ende Juni. (hps)