Menü

Rekordergebnis von Online-Auktionator eBay

vorlesen Drucken Kommentare lesen 53 Beiträge

Im Unterschied zum Co-Shopping sind Online-Auktionen offensichtlich ein profitables Geschäft. Während ein Co-Shopping-Anbieter nach dem anderen in Schwierigkeiten gerät, verkündete die US-amerikanische Web-Auktionsfirma eBay mit ihren Geschäftszahlen vom 4. Quartal 2000 eine rasante Steigerung von Gewinn und Umsatz. Das Unternehmen konnte seinen Umsatz im letzten Vierteljahr um 81 Prozent auf 134 Millionen US-Dollar steigern. Im letzten Quartal 1999 setzte eBay.com 73,9 Millionen US-Dollar um. Mit dem Rekordumsatz geht ein Rekordgewinn einher: Der Nettogewinn im Schlussquartal 2000 betrug 23,9 Millionen US-Dollar. Im letzten Quartal 1999 konnte eBay 3,8 Millionen US-Dollar Gewinn verzeichnen.

eBay übertraf mit dem Quartalsergebnis die Prognosen von Branchenexperten. Das Auktionsunternehmen mit Hauptsitz im kalifornischen San Jose führte den Ertragszuwachs auf einen weiterhin schnellen Anstieg der Userzahlen sowie auf die Expansion in neue Vermarktungsbereiche und geografische Regionen zurück. Vor wenigen Tagen eröffnete eBay eine Plattform in Italien und Österreich und gab eine Mehrheitsbeteiligung an einem Auktionsunternehmen in Süd-Korea bekannt.

Im gesamten Jahr 2000 setze eBay 431,4 Millionen US-Dollar um, eine Steigerung um 92 Prozent gegenüber 1999. Der Gewinn des Unternehmens im Jahre 2000 betrug insgesamt 58,6 Millionen US-Dollar – 1999 waren es 18,3 Millionen US-Dollar.

Auch die Zahl der registrierten Nutzer von eBay ist im vierten Quartal 2000 um 3,5 Millionen auf 22,5 Millionen gestiegen. Insgesamt fanden im letzten Quartal 79,4 Millionen Auktionen auf eBay statt. Zum Vergleich: Im letzten Quartal 1999 waren es 41 Millionen. eBay kündigte auch für die Zukunft ein starkes Wachstum an. Der Umsatz im Gesamtjahr 2001 könne dabei sogar die Marke von 665 Millionen US-Dollar erreichen, hieß es in einer Mitteilung des Unternehmens. (mbb)