Menü

Retweet-Rekord: Samsung landet Marketing-Coup zur Oscar-Verleihung

Hollywood feiert sich selbst, sponsored by Samsung. Wieder einmal. Diesmal dürfen sich die Koreaner besonders freuen: Ein Handyfoto hat einen neuen Retweet-Rekord aufgestellt.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 64 Beiträge

Während der 86. Oscar-Verleihung in der Nacht auf Montag wurde ein neuer Retweet-Rekord aufgestellt. Ein "Selfie", also ein Selbstporträt mit einem in der Hand gehaltenen Fotoapparat, wurde mehr als zwei Millionen mal auf Twitter weiterverbreitet. Das Foto zeigt ein Dutzend Hollywood-Stars. Ein Ende der Retweeterei ist noch nicht absehbar. Dazu kommt mehr als eine Million "Favorites".

Siebenstellige Zahlen sind im Twitter-Webdesign nicht vorgesehen. Je nach Darstellung kann die letzte Ziffer fehlen. Der bisherige Retweet-Rekord, ein Foto von US-Präsident Barack Obama mit Gattin Michelle nach der gewonnenen Wiederwahl, lag bei etwa einer Dreiviertelmillion Retweets.

Samsung ist Sponsor der Oscar-Verleihung. Moderatorin Ellen DeGeneres setzte auch brav ein Mobiltelefon der Firma in Szene. Mehrmals nutzte sie das großformatige Gerät, um Fotos anzufertigen. Dazu gehörte auch eine leicht penetrante Bühneneinlage mit einem Bild ihrer selbst. Obwohl unscharf, schaffte es eine niedrige sechsstellige Zahl an Retweets. Eine gute Stunde später folgte dann das Rekord-Selfie.

Diesmal streckte Filmdarsteller Bradley Cooper die Hand mit Handy zum Schnappschuss aus. Cooper war zum zweiten Mal in Folge für einen Oscar nominiert und ging erneut leer aus. Dafür kann er sich nun brüsten, der meistretweetete Fotograf zu sein.

Hinter der Bühne ging die egozentrische Schnappschießerei weiter. DeGeneres nutzte dabei jedoch ein anderes Gerät, was am Bildformat erkennbar ist. Es soll sich um ein iPhone gehandelt haben. (anw)